Versand durch Amazon #286 – Sommerspaß

Diese Woche gibt es einen Ausführlichen Blick auf die Juni Zahlen mit Vergleich zum Vorjahr. Außerdem gibt es bei den Einnahmen einen „Überraschungsgast“ und Amazon hat sich bzgl. der Preisberechnung nach der Lieferschwellenreform gemeldet. Viel Spaß…

Bericht zur Lage des Verkaufs

Schauen wir uns wie üblich die 4 Marktplätze in aufsteigender Reihenfolge an:
Spanien liefert auch diese Woche wieder etwas ab, was an sich schon mal nicht schlecht ist. Es sind ca 75€ geworden.
Italien kommt diesmal auf Platz 3 mit fast 700€ Umsatz. Das reicht normalerweise locker für Platz 2! Das heißt also….
Frankreich hatte eine noch bessere Woche: Mit über 900€ Umsatz kam hier mehr zusammen als im März und April zusammen!
Deutschland ist zwar seit letzter Woche raus aus der EM aber für eine ordentliche Woche hat es trotzdem noch gereicht: 2700€ sind wieder eine tolles Ergebnis.

„[Steve Jobs Moment] One more Thing….“

Als ich auf die Statistiken der letzten Woche schaue sehe ich plötzlich einen neuen Marktplatz! Schweden hat eine Unit verkauft! Cool!
Hattet ihr schon Umsatz in Schweden, Polen oder den Niederlanden?

In Summe gab es also diese Woche über 4400€ zusammen. TOP!

Monatsrückblick Juni

Werfen wir nochmal einen Blick zurück auf den Juni und vergleichen diesen auch nochmal mit dem Vorjahr.

Wenn wir bei Spanien starten, müssen wir leider schlechte Nachrichten verbreiten. Spanien ist kontinuierlich schwächer geworden und kam nicht auf 200€ über den Monat. Die Umsatzkurve folgt prinzipiell dem selben Muster wie in 2020 – nur war März bis May noch schwächer und die Erholung im Juni ebenfalls geringer als in 2020.

Italien geht es so gesehen schon VIEL besser als den Spaniern. Mit über 2300€ Umsatz übertraf man fast (!) das beste Monatsergebnis aus dem Vorjahr. Vom Vorjahresmonat (350€) gar nicht zu sprechen! Tolles Ergebnis.

Frankreich legt ebenfalls noch mal einen drauf und kommt sogar auf über 2600€ Umsatz. Der Vorjahresmonat verschwindet mit seinen <800€ Umsatz im Rückspiegel. Das Vorjahreshoch konnte Frankreich noch nicht schlagen. Der Februar (!!!!) 2020 war noch stärker.

Deutschland übertrifft sich wieder mal selbst. Mit über 11.600€ Umsatz ist das Ergebnis mehr als doppelt so gut wie im Vorjahreszeitraum. Und außerdem übertrifft man auch das 2020er Jahreshoch aus dem August 2020 (7.5k) deutlich!

Overall sind also über 16.500€ an Umsatz herein gekommen. Und das trotz der Lagerbestandsknebelei von Amazon!

Moment…. 16.500€!? Lass mich mal schauen….. hmmm…. REKORDMONAT!!! WTF!?
Indeed! Hiermit schlägt der aktuelle Monat sogar den Juni aus 2019 der mit 15.100€ den bisherigen Rekordmonat darstellte. Das kann ich gar nicht richtig glauben, wenn ich den Trouble mit dem Lager mir vor Augen führe….

Sonstiges

Ich bereite gerade die Unterlagen für meinen Steuerberater für das Q2 auf. Und ich habe es Bauchgrummeln, weil ich den neuen OneStopShop noch nicht benutzt habe und ich deshalb noch nicht richtig weiß was auf mich zu kommt. Mal sehen.

Amazon hat mir eine Antwort auf meine Frage zur Steuerberechnung und Landesbezogenen Preisen geschickt. Und zwar wird für die Steuerberechnung der Kunden immer erstmal der Netto Preis berechnet und dann die Landesbezogene Steuer aufgeschlagen. D.h. jeder EU Bürger sollte dann bezogen auf sein Land andere (auch krumme!) Preise – zumindest auf der Rechnung – sehen. Ob diese Preise bereits in der Oberfläche angezeigt werden weiß ich nicht. Ich muss sagen, dass die Umsetzung dieses gut gemeinten Gesetzes in der Praxis mal wieder DEUTLICH schwerer ist als sich das die Bürokraten vorstellen. Respekt auch vor der Entwicklungsabteilung bzw der Fachabteilung für Steuern, die das überhaupt erstmal ausmultipliziert haben…

Wer es noch genauer wissen will kann sich diese Hilfeseite im Seller Central (man muss eingeloggt sein) anschauen. Das ist allerdings hartes Brot 😉

Soweit von meiner Seite. Ich hoffe es war auch für euch was dabei.

Grüße,

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon #285: Auffüllbeschränkungen und maximale Liefermenge

Willkommen zur 285ten Ausgabe meines Versand durch Amazon Logbuchs. Der Juni kommt so langsam zum Abschluss und ich schaue dem Reporting bzgl. One Stop Shop entgegen. Gleichzeitig hat die Deutsche Nationalmannschaft mir den gefallen getan und ist noch bei der EM dabei. D.h. meine verkäufe bleiben erstmal gut. Und mein Lagerbestand? Dazu gibts Neuigkeiten….

Bericht zur Lage des Verkaufs

Zuerst eine kleine gute Nachricht: Spanien hat wieder Umsatz generiert! Toll. Danke. Weiterso. Sogar über 50€. Immerhin.
Italien und Frankreich fochten um Platz zwei. Diesmal musste sich Frankreich geschlagen geben – und das trotz fast 600€ Umsatz. Respekt!
Italien kam aber auf sogar über 700€ Umsatz und war so die klare Numero Due.

Deutschland ist nach wie vor eine Liga für sich und kommt auf schlappe 3500€ Umsatz. Ich mag die Sommer Monate – insbesondere die mit Sportgroßveranstaltungen 🙂

In Summe waren es also fast 4900€. Sehr schön. Sehr sehr schön….
Edit: Sehr schön!? Im Nachhinein stellt sich heraus: REKORDWOCHE!!!

Nachschub, Auffüllbeschränkungen und maximale Liefermenge

Ca. 5 Wochen vor Quartalsende erhält man eine Mail von Amazon bzgl des Lagebestandsmaximums. Also nicht wöchentlich oder monatlich, sondern Quartalsweise! Titel der Mail in Deutschland „Benachrichtigung zu Ihrem endgültigen Lagerbestandsmaximum von Versand durch Amazon“ und in UK „Your final FBA storage limit notice: UK“ .

Dort steht dann geschrieben, dass man zum Quartalsbeginn geprüft wird, wie der „Lagerbestandsindex“ aussieht. Ist er größer als 450 dann erhält man keine Einschränkungen ansonsten wird die Obergrenze an Ware beschränkt.

Der Index ist eine Kennzahl die sich z.B. aus dem Warenumschlag (Geschwindigkeit des Abverkaufs), der Bestandspflege (wie viele Angebote sind überhaupt gültig gelistet) und der Verfügbarkeit usw. ableitet. Mehr dazu in eurem SellerCentral > Lagerbestand > Lagerbestandsplanung (Der Farbige Balken):

Ab Juli bin ich die Beschränkung wieder los und kann beliebig einschicken. D.h. der Zirkus mit dem wöchentlichen Auffüllen hört dann wieder auf. Zum Glück!
Einige von euch hatten geschrieben, dass ihre Obergrenzen bzw. Nachschubmengen sich noch schneller ändern.
Ich gehe davon aus, dass das mit euren geplanten Sendungen bzw Anlieferpläne zu tun hat: Diese werden nämlich provisorisch bereits von eurem Bestand abgezogen. D.h. wer längerfristige Sendungen schon mal „auf Halde“ anlegt, blockiert sich damit Auffüllvolumen.

Offene / Unbeantwortete Amazon Anfrage zum OSS

Vor 3 oder 4 Wochen hatte ich, ganz unschuldig und ohne Hintergedanken, Amazon eine Frage zum One Stop Shop gestellt:

Durch die Änderung der Lieferschwellen und der Abführung der Steuern im Land der Käufer, werden bei meinen Produkten verschiedene Steuersätze angelegt die Abzuführen sind.
Wenn jemand aus einem Land mit hoher VAT/MwSt bei mir einkauft muss ich mehr Steuer abführen als wenn jemand aus einem Land mit niedriger VAT/MwSt einkauft.
Wenn der Brutto-Preis für alle gleich ist, geht dies zu Lasten meiner Marge.

Wie kann ich käuferspezifische Preise für meine Produkte festlegen?

Sinngemäße Frage an Amazon Support

Amazon hat die Frage an seine Steuerspezies weiter geleitet und dort liegt sie aktuell seit 4 Wochen. Ich bin mal gespannt ob es da eine Antwort gibt.

Soweit von meiner Seite. Ich hoffe es war auch für euch was dabei.

Grüße,

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon # 284: Mangelverwaltung während der EM

Hallo Leute, willkommen zurück zur 284ten Ausgabe meines Versand durch Amazon Logbuchs. Solange die EM läuft habe ich eigentlich Hochsaison. Im Moment quält mich aber der Langsame restocking Prozess bei Amazon und der völlig überflüssige „Prime Day“ der das nochmal verstärkt. Hier mal ein Update über die „Woche 2“ in der Mangelverwaltung.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Hochsaison heißt: Es gibt „Unmengen“ an Nachfrage und mit vollen Lagern könnte ich hier gut abverkaufen. Schauen wir einmal auf die Zahlen:

Spanien schaffte es nun erstmals (knapp) über die 50€ Marke. Immerhin….
Italien konnte mit einem sehr starken Frankreich nicht mithalten und kamm mit über 400€ nur auf Platz 3.
Frankreich war stark wie bei der EM und peilte sogar die 600€ Marke an.
Deutschland bleibt stark, wenn auch mit etwas weniger Umsatz als in der Vorwoche. Es sind wieder über 2200€ geworden.
In Summe kamen wir über 3200€ was sehr ordentlich ist.

Mangelverwaltung

Es hätten aber bestimmt noch ein paar hundert Euro mehr sein können, denn die meisten der gefragten Artikel sind nur noch mit höherer Lieferzeit erhältlich. Sobald die Ware bei Amazon im Verteilzentrum (das ist bei mir häufig in Dortmund) ankommt, wird der Artikel als „Aktiv“ gelistet, allerdings ohne „schnelle Lieferung“ zu ermöglichen.
Ich warte nun immer ab, dass ich wieder etwas platz im Lager habe und sende dann nach und nach die Ware ein.

Das jetzt wieder ein Prime Day ansteht macht die Sache für mich nicht besser: Schließlich sind die Lager eh schon gut unter Last – und nun will Verdi auch noch streiken. Das kann ich echt nicht gebrauchen….

Appropos Prime Day: Wenn ihr jetzt eine Prime Mitgliedschaft wollt dann nutzt gern diesen Link und unterstützt damit auch meinen Blog. Ihr wisst was die Vorteile sind: Neben schnelleren / kostenlosen Lieferungen bei Bestellungen auf Amazon habt ihr auch Zugriff auf die Streaming Plattform von Onkel JB und könnte dort Filme und Serien schauen.

Soweit von meiner Seite. Ich mach diese Woche Urlaub und verbringe diesen auf meinen Baustellen. Muss auch mal sein. Man gönnt sich ja sonst nix.

Grüße,

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon #283: Ausgebremst durch Amazon

Die letzte Woche ging mir massiv auf die nerven. Schlimm genug, dass ich meinen Restocking Zeitpunkt etwas verschlafen hatte da die Umsätze so grandios durch die Decke gingen. Nein, zu allem Überfluß musste Amazon mir auch noch das Nachschub einsenden erschweren. Wie ich damit umging erfahrt ihr im heutigen Beitrag.

Weiterlesen

Versand durch Amazon #282: Rückblick Mai und Engpässe

Hallo Leute und willkommen zurück zur 282ten Versand durch Amazon Ausgabe. Heute gibt es den Rückblick auf den Mai und einen Bericht von der Verkaufsfront. Dort saugen mir die Kunden aktuell das Lager leer und ich muss schauen dass ich Nachschub bekomme.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Zuerst ein Blick auf die erste Juni Woche.
Spanien gönnt sich nach wie vor eine Auszeit. Ich weiß nicht was los ist, eigentlich müssten dort auch die Werbungsanzeigen laufen und zumindest darüber etwas kommen. Komisch…
Italien kämpfte mit Frankreich um Platz 2. Doch diesmal reichten auch recht gute 550€ nicht und man nur auf Platz 3.
Frankreich war entsprechend noch stärker. Mit über 650€ wurde ein sehr gutes Ergebnis eingefahren.
Und Deutschland? Hier brachen diesmal alle Dämme und der Umsatz allein kann mit dem Gesamtumsatz der Vorwoche konkurrieren: über 2100€ waren es am Ende.
Insgesamt kamen so über 3300€ zusammen. Das kann sich sehen lassen!

Engpässe

Dieser Umsatzsprung kommt mit seinen eigenen Herausforderungen. Die drohende EM sorgt für Fieberstimmung bei Eventveranstaltern. Da ich Zubehör für Events im Shop habe (die während Corona GAR NICHT liefen) bin ich nun plötzlich im „Auge des Orkans“. Bis vorletzte Woche 3 Wochen war noch schweigen im Walde. Dann kamen plötzlich mehr Bestellungen, letzte Woche dann diese Welle. Und nun? Nun muss ich schauen, dass ich kurzfristig Nachschub bekomme!

Die Bestellung ist zwar raus, aber ob das bis zum start der EM noch ankommt ist die Frage. (Eher nein.) Und dann wissen wir ja auch, dass es bei Amazon mal etwas länger dauern kann….

Mein Influenzer Marketing scheint auch etwas gebracht zu haben. Denn mein beworbener Artikel ist mittlerweile auch ausverkauft…arg…

Rückblick Mai

Hier nun der angekündigte Rückblick auf den Mai:

Spanien war ein Totalausfall mit 0€ Umsatz. Wie das sein kann ist mir schleierhaft.
Frankreich war fast 7x so gut unterwegs wie im April. Das mag nicht schwer sein, da der April sehr schwach war, aber fast 800€ sind eine klare Steigerung und entsprechen dem Ergebnis von Italien im April.
Doch auch Italien hat zugelegt. Und zwar fast um 100%. Knapp unter 1400€ sind es im Mai geworden. Das ist schon nicht schlecht.
Auch Deutschland hat nochmal eins drauf gelegt und knabbert, wenn auch erfolglos, an der 5000€ Marke.
In Summe kamen also über 7000€ zusammen. Ab jetzt läuft das Jahr quasi wieder. Mal sehen wie lange mein Lagerbestand das mitmacht und wie lange die Deutsche Nationalmannschaft durchhält. Das wirkt sich durchaus auf meine Umsatzzahlen aus.

Soweit von meiner Seite.
Grüße,

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon #281 – Registrierung im OneStopShop nicht vergessen!

Hallo Leute, willkommen zur 281ten Ausgabe des Versand durch Amazon Logbuchs. Heute geht es um ein kleines Verwaltungsthema. Die Lieferschwellen und damit die Besteuerung von Verkäufen in der EU ändert sich. Und wenn ihr nicht den Verwaltungstod sterben wollt, registriert ihr euch am besten noch jetzt. Mehr in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Versand durch Amazon #280 – Durchbruch?

Hallo Leute und willkommen zurück zur 280ten Ausgabe meines Logbuchs. Das Pfingstwochenende war bei mir geprägt von Renovierungsarbeiten. Allerdings merkte ich schon unter der Woche, dass die Zahlen diesmal irgendwie anders aussehen. Wie, das gibt es im gewohnten Blick auf den…

Weiterlesen

Versand durch Amazon #278 – Back to the Basics

Diese Woche war dominiert von einem fachfremden nicht Amazon Thema, was allerdings auch mit Priorisierung, Lagerhaltung und Entscheidungen zu tun hatte.
Ein zentrales Stück der Wohnung gab seinen geist auf – und nun !?

Weiterlesen

Versand durch Amazon #277 – Update zur Palettensuche und Monatsrückblick April

Hallo und willkommen zurück zur 277ten Versand durch Amazon Logbuch-Ausgabe. Der April verabschiedete sich mit nasskaltem Wetter und insgesamt war diese Woche zum fürchten. Das Thema „Wo ist meine Palette!?“ beschäftigte mich die gesamte Woche und raubte mit zusätzlich die nerven. Non Stop Video-Conferencing Tage, auch zu meinem Geburtstag, machten das Bild komplett. Wie der Stand in Sachen Palettensuche ist und was der April in Summe gebracht hat erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Weiterlesen