Archiv der Kategorie: Logbuch

Versand durch Amazon #261: Ziele fürs neue Jahr

Hallo und willkommen zurück zur 261ten Ausgabe des Versand durch Amazon Logbuchs. Diese Woche will ich einen Blick auf die Ziele für dieses Jahr richten und schauen was von den 2020 Zielen übrig geblieben ist. Wie üblich gibt es zuerst aber den Blick auf die Zahlen:

Weiterlesen

Versand durch Amazon #260 – Jahresrückblick 2020

Willkommen zum 260ten Wochenrückblick im Versand durch Amazon Logbuch. Dieses Mal werfen wir zusätzlich einen Blick zurück auf 2020 und haben den nächsten Gewittersturm am Horizont.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Bevor es dort hin geht, schauen wir noch schnell auf die letze Woche. Die war zur Hälfte schon 2021 aber das macht ja nix.

Letzte Woche kamen wir nur knapp in Summe über die 150€ Marke. Diese Woche brachte Deutschland allein schon 145€ zusammen. Wird damit alles gut?
Frankreich und Italien waren die einzigen sonstigen Marktplätze mit Umsatz und in Summe kamen diese nicht auf 100€. Der Gesamtumsatz von <250€ ist zumindest etwas tröstlicher als das Bild in der Vorwoche.

Jahresrückblick 2020

Was für ein Jahr! Also Sch***jahr… Oder?

Ein kleines Bild meiner Deutschen Umsatzmenge (Verkaufseinheiten) zeigt wie es wirklich war:

Verkaufseinheiten des Deutschen Marktplatzes 2020

Man kann daran drei Dinge erkennen:

  1. Frühjahres Lockdown ab März
  2. Herbst/Winter Lockdown ab Okt
  3. Überraschend starker Start

Richtig. Vor Corona ging die Party ab! (Im wahrsten Sinne des Wortes 😉 )

Wie ich in den ersten Monatsrückblicken (Januar, Februar) schrieb, sah 2020 nach einem Rekordjahr aus. Doch dann kam der Crash im März und der Tiefpunkt im April in dem 77% weniger verkauft wurde als im Vorjahr.

Der Sommer wurde herbeigesehnt und zeigte dann langsam eine Verbesserung. Der Einzige Monat der dann dem Vorjahr zumindest das Wasser reichen konnte war der September.

Die Freude hielt nicht lang, da ab Oktober der Umsatz wieder in den Keller ging. Da half es auch nicht, dass auf Grund eines zu kurzen Titels im Parent-Knoten (den keiner sieht!) einige Artikel mehrere Wochen lang ausgeblendet wurden.

Den Dezember hatte ich euch bisher noch nicht vermeldet. Der lief erwartungsgemäß schlecht da ich keine Spielwaren oder Elektronik im Sortiment habe.
Die Rangliste war auch hier die Übliche: DE (>500) vor IT (<400) vor FR (~200) vor ES (<50) vor UK (>0). In Summe kamen so noch über 1200€ zusammen. Das passt ins Bild.

Und wie ist nun die Gesamtabrechnung 2020?

Jahreszahlen

Die obige Reihenfolge trifft auch Jahresübergreifend zu. In Umgekehrter Reihenfolge heißt dies:

UK liefert in Summe ca 275€ Beitrag das sind ca. 29% des Vorjahres. Rund ~20€/M sind ein Trauerspiel.
Spanien steht fast 10x besser da und bringt über 2600€ Umsatz herein. Aber auch das ist nur 1/3 des Vorjahres.
Frankreich ist auch diesmal wieder Dritter. Mit über 10.500€ ist der Umsatz stattlich jedoch nur bei ca 50% des Vorjahres.
Italien kam über 11.100€ und damit wie im Vorjahr knapp vor Frankreich durchs Ziel. Beeindruckend ist, dass die Italiener viel schlimmer und früher von Corona getroffen wurden und trotzdem besser als Frankreich abschneiden. Aber auch hier frißt Corona 50% des Umsatzes.
Zum Abschluss Deutschland. Mit knapp unter 50.000€ Umsatz ist das Corona Jahr im Stammland noch glimpflich verlaufen. Zwar fehlen auch hier fast 40% des Umsatzes, aber „es ging“.

Somit sind in Summe fast 75000€ zusammen gekommen. 30% davon kamen „vor Corona“ zusammen. Das wäre was gewesen…. Aber auch so wird 2020 wieder ein Gewinn übrig bleiben. Diesmal wohl unter 10k

Wars das schon? Nein!

Lieferschwellen-Neuregelung 2021

Das Thema hatte ich letztes Jahr bereits mal auf dem Schirm und dann KOMPLETT verdrängt. Die EU hat uns Händlern ein richtig tolles (nicht!) Geschenk gemacht:

Wer mehr als 10.000€ ins EU Ausland verkauft (egal in welche Länder, die Summe zählt) muss sich zukünftig in allen Ländern in die man verkauft (Onlinehandel == Alle EU Staaten) Umsatzsteuerlich registrieren.

Die sind total bescheuert…. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Regel wirklich korrekt verstanden habe oder ob da noch eine Info fehlt. Aber das ist der SuperGau. Ich hab die Registrierung in CZ und PL bisher vermieden um den Steueraufwand im Griff zu behalten. Aber wenn die EU einen zwingt (entweder registrieren oder aber keinen Umsatz mehr machen), dann kann man auch bei PAN-EU mitmachen.

Ich hoffe darauf, dass es ein sinnvolle Ergänzung des Steuerrechts auf der Gegenseite gibt wie: Ihr müsst das alles abführen, es reicht aber IRGENDWO in der EU registriert zu sein. Oder irgendwie sowas. (Eventuell nimmt auch Amazon/die Plattformen in die Pflicht) Hier gibts nochmal paar weitere Infos. Die Regelung wurde (DANK Corona!) auf 01.07.2021 verschoben. Hoffentlich verschiebt sich das nochmal. Falls ihr weitere Infos habt, dann schreibt mir bitte. Ich bin echt schon wieder total entgeistert von der Bürokratie.

So jetzt aber. Wie lief euer Jahr 2020? Wie gehts bei euch mit der Lieferschwellen-Thematik weiter? Schreibt mir gern eure Gedanken dazu.

Euer Kevin

Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.
Wenn ihr einen modernen und günstigen (1€/Trade!!) OnlineBroker auf dem Handy haben wollt, dann nutzt diesen Einladungslink zu TradeRepublic.

Versand durch Amazon #259: Frohe Weihnachten!

Frohe Weinachten wünsche ich euch noch auf diesem Wege. Willkommen zur super kurzen Weihnachtlichen Logbuch Ausgabe #259.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Traditionell sind die Verkäufe an Feiertagen immer etwas niedriger als an anderen Tagen. Weihnachten ist hier keine Ausnahme sondern sogar noch „schlimmer“ da Weihnachten in allen Ländern gefeiert wird und mehrere Tage andauert. Das Ergebnis ist dann, dass alle Länder unterhalb der 100€ Grenze bleiben. In Summe sind nur knapp über 150€ eingespielt worden.

Damit gehen wir in die letzte Woche des Jahres. Diverse „Schallmauern“ in Sachen Umsatz werden dieses Jahr unterschritten. Zum Beginn 2020 hätte ich mir nicht ausmalen können, dass es einen derartigen Rückschlag geben wird.
Aber wie der große Philosoph Trappatoni einst sagte „Lebe geht weita“.

Sonstiges

Da ich selbst im Corona „Superhotspot“ Chemnitz wohne und meine Familie aus dem „Superhotspot“ Erzgebirge kommt, sind die Prioritäten generell erstmal „Gesund bleiben“ vor „Rekorde brechen“.

Euer,
Kevin

Hier noch nützliche Links für Almosen 😉
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.
Wenn ihr einen modernen und günstigen (1€/Trade!!) OnlineBroker auf dem Handy haben wollt, dann nutzt diesen Einladungslink zu TradeRepublic.

Versand durch Amazon #258: schöner 4. Advent

Diese Wocher verlief fast normal und aus geschäftlicher Sicht eher unauffällig. Seltsam war nur, dass ich ganz vergessen hatte, dass ich Urlaub eingereicht habe. Das hatte zur Folge, dass ich erst von meiner Freundin auf meinen Kalendereintrag hingewiesen werden musste und ich dann diverse Besprechungen noch abgesagt habe. Ist mir auch noch nie passiert. Aber wegen Corona haben die Urlaube irgendwie auch ihren Witz verloren. Statt zu Hause zu sitzen und zu Arbeiten sitzt man dann zu Hause und schaut Youtube.

Weiterlesen

Versand durch Amazon #257 – Die böse Steuerüberraschung!

Willkommen zur 257ten Versand durch Amazon Logbuchausgabe. Die letzte Woche hatte es nochmal in sich. Diesmal kam der „Angriff“ aus einer unerwarteten Ecke: Steuern!

Weiterlesen

Versand durch Amazon #256 – Wunschzettel Beratung

Hallo Leute, willkommen zurück zur 2^8ten – sorry, entschuldigt den ITler in mir – der 256ten Episode des Versand durch Amazon Logbuchs. Diesmal gibt es den Monatsrückblick November zu bestaunen und ich habe Tipps für euren Wunschzettel.

Weiterlesen

Versand durch Amazon #255 – Home Office

Nach 9 Monaten Corona Pandemie hat es mich nun auch erwischt – nicht der Virus, sondern Homeoffice. Da muss ich mich erstmal dran gewöhnen…

Bericht zur Lage des Verkaufs

Doch bevor wir über Homeoffice sprechen, sprechen wir über den Umsatz der letzten Woche.

Spanien fiel diese Woche wieder zurück auf den 4. Platz der Verkaufsrangfolge mit knapp zweistelligem Umsatz. Überraschenderweise kommt auf Platz 3 diesmal Italien. Die schaffen es nicht über die 100€ Umsatz Marke. Frankreich ist mit über 200€ Umsatz ungewohnt „stark“. Übertroffen wird dies (wenn auch nicht um viel) von Deutschland mit über 250€ Umsatz.

Mit fast 600€ war der Umsatz damit wieder etwas höher als in den Wochen vorher. Damit jetzt 3 Wochen in Folge steigend (auf minimalem Niveau).

Home Office

Ihr denkt jetzt bestimmt: „Na und!?“. Aber für mich ist das ne massive Umstellung. Ich war seit 11 Jahren gefühlt jede Woche auf Dienstreise. Durch einen Projektwechsel und durch die Pandemie steht nun plötzlich „Home Office“ an. D.h. ich bin zu Hause und hab 0h Reisezeit, schlafe im eigenen Bett und wohne nun wirklich mit meiner Partnerin zusammen.

Ablenkung und Selbstmanagement

Neben den offensichtlichen Vorteilen gibt es auch einige Herausforderungen. Zum einen das Thema „Konzentration“. Man ist umgeben von den ganzen privaten Themen und dann ist da noch die Freundin, mit der man sich den Platz irgendwie einteilen muss. Normalerweise bin ich leicht ablenkbar, aber bisher hat es gut geklappt. Ich habe alle privaten Dokumente umgedreht und weggelegt, damit ich die nicht ständig sehe. Außerdem haben meine Freundin und ich verschiedene Tische in Beschlag genommen. Damit ist dieses „Problem“ erstmal eingedämmt.

Podcasts – I miss U

Dann sind da noch die liebgewonnenen Rituale. Die langen Fahrzeiten auf der Autobahn habe ich immer genutzt um Podcasts zu hören. Das ist nun schwieriger, da derartige „Wartezeiten“ nicht mehr existiert. Gleichzeitig findet es meine Freundin auch nicht so doll, wenn ich mich dann in meiner Freizeit auch noch mit Kopfhörern in der Wohnung bewege. Dafür brauchen wir noch eine tragfähige Lösung. Die Podcasts waren schon sehr wertvoll für mich.

Zeiteinteilung

Und zum Schluss sind da noch die Arbeitszeiten und die „Selbstarbeitszeit“ die durcheinander gekommen ist. Im Hotel muss man kein Frühstück machen und spart sich so schon Mal 20Min. Mittagessen in der Kantine ging auch einfach so ab. Selbst Kochen kostet auch da wieder Zeit.
Im neuen Projekt sind dann regelmäßig auch Freitagstermine angesetzt – Freitags hatte ich bis dato immer frei (sagt der Name ja schon … 😉 ). Da muss ich mich noch dran gewöhnen. Kurzum. Da muss ich mich erstmal reinfinden.

Internet

Was nun aber definitiv schlechter ist als vorher: Mein Internet zu Hause ist massiv dünn. Bisher war das auszuhalten. Aber so langsam brauch ich dafür ne Lösung. Ich bin aber gleichzeitig zu geizig viel mehr als 25€ zu bezahlen (dauerhaft und nicht nur die ersten 6Monate)… Damit kommt man aber in Deutschland nicht wirklich weit.

Soweit meine ersten Eindrücke. Wie geht ihr als erfahrene Homeofficianer mit der Situation um? Ich bin für Tipps und Hinweise wie üblich dankbar.

Ach und bevor ich’s vergesse: Falls ihr eure Weihnachtsgeschenke via Amazon bestellen wollt, dann nutzt doch gern meinen Amazon Affiliate Link. Wer lieber in Amazon investieren würde, gern den Traderepublic Einladungslink.

Grüße,
euer Kevin

Versand durch Amazon #254 – Ungewohnte Lösungen

Diese Woche gibt es ein paar interessante/ungewohnte Problemlösungsansätze. Eines davon betrifft meine ausgeblendeten Artikel wo mir der Support weiter helfen konnte. An anderer Stelle war der Seller-Support der Spielverderber. Die Umsatzzahlen liefern diesmal auch etwas ungewohntes ….

Weiterlesen

Versand durch Amazon #253 – Weiterhin auf Sparflamme

Wie werde ich wohl den zweiten Lockdown überstehen? Diese Frage können wir diese Woche beantworten, nachdem in der Vorwoche die Verkäufe ja kräftig geschrumpft waren und an die März zahlen erinnert haben. Und diese Woche?…

Weiterlesen

Versand durch Amazon #252: It goes down!

Leute… willkommen zurück zur 252ten Ausgabe meines Versand durch Amazon Logbuchs. Diese Woche gibt es wieder Zahlen, aber nur die kleine Ausgabe. Und irgendwie sieht es, egal wer US Präsident geworden ist, mal wieder richtig düster aus…

Weiterlesen