Schlagwort-Archive: Listing

Versand durch Amazon #195 – Ein teurer Fehler!

Hallo Leute, willkommen zurück zur 195ten Woche meines Versand durch Amazon Logbuchs. Eine lange angekündigte Änderung im Vorgehen Amazons hat mich diese Woche (und vielleicht schon letzte Woche) ordentlich Umsatz gekostet. Also aufgepasst!

Bericht zur Lage des Verkaufs

Die Zahlen diese Woche sehen genauso schlecht wie letzte Woche aus! Deutschland brach diese Woche auf gerade einmal etwas über 1000€ ein. Frankreich rettete mit 350€ die Woche, da Italien mit <150€ auch nicht performte. UK und Spanien lagen beide unter 10€ (ja wirklich 10!) Umsatz. Insgesamt waren es knapp über 1500€. Zu wenig!

Hier hätte ich nicht so lahmarschig sein dürfen sondern meine Listings genauer im Auge behalten müssen.

Was war passiert!? Amazons Bilder Richtlinie!

Als ich meine UK Listings anschaute stellte ich fest, dass einige ausgeblendet waren, da das Hauptbild als „ungültig“ markiert war. Da die Listings in den anderen Marktplätzen (zumindest im Deutschen) noch zu laufen schienen, machte ich mir keine großen Gedanken. Sondern setzte (großkotzig) „UK Listings reaktivieren“ auf meine Todo-Liste.

Wer aber mitdenkt (und Amazon kennt) weiß, dass die Bilder für UK die selben sind, welche auch in DE, ES … in ALLEN europäischen Marktplätzen benutzt werden. D.h. wenn die UK Listings deaktiviert werden, ist es nur eine Frage der Zeit bis die anderen Folgen. (Zum Glück hatten nicht alle Listings die selben Hauptbilder. So ging mein Umsatz nie ganz auf 0 – andererseits hätte ich es dann definitiv gemerkt…)

Am Freitag viel bei mir der Groschen, als ich in Frankreich und Italien auch die Listings deaktiviert vorfand. Ich checkte den Deutschen bestand und auch da sah ich bereits ein deaktiviertes Listing. FUCK! Ich setzte mich direkt an meinen Rechner und baute das Hauptbild um. Hauptproblem war, dass keine Logos/Symbole und Overlays auf den Bildern sein dürfen (sowas wie „100% Organisch“) und dass der Hintergrund komplett weiß sein muss.

Zum Glück bin ich mit Gimp etwas bewandert und konnte mir so weiter helfen. Nach 2-3h hatte ich die Bilder auf dem Stand den ich brauchte und lud die neuen Bilder via Seller Central hoch. Flatfiles fühlen sich für mich nach wie vor sehr unsicher an.

Wichtig ist: Wenn ihr eure Bilder aktualisiert, dass ihr dem Amazon Backend 15-20 Minuten zeit gebt bis die Bilder sich intern verbreitet haben. (Für die Coder unter euch: Seller Central sitzt auf der AWS auf und die Bilder landen in einer S3 Bucket die erst noch synchronisiert werden muss. Die Website mit ihren Bildern liegt vermutlich in einer CloudFront… Das braucht ein bisschen)

Nach ein paar Stunden hatte ich Gewissheit, dass die Listings wieder funktionierten. Allerdings war der mangelnde Umsatz nicht gut für das Ranking. Damit habe ich nicht nur direkt Umsatz verloren, sondern verliere nach wie vor etwas Umsatz da sich die Listings erst wieder hoch arbeiten müssen.

Sonstiges

Ansonsten gab es gute Fortschritte bei meinem neusten Produkt sowie beim PLP#3. Hier muss ich mich um Nachschub kümmern, da dieses Produkt langsam seine Kunden findet. Sehr schön, denn der hohe Preis (>100€) hätte mich als Kunde abgeschreckt.

Bis zum nächsten Mal!
Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon #171 – Ausgeblendet!?

Hallo Leute und willkommen zurück zur 171 Folge meines Versand durch Amazon Logbuchs. Diese Woche verlief ausgesprochen gut auch wenn ich selbst nicht besonders aktiv war.

Bericht zur Lage des Verkaufs

In dieser Woche haben alle Marktplätze einen Beitrag geleistet. Ja sogar das Vereinigte Königreich. Eine überragende Woche lieferte insbesondere Deutschland. Mit über 2100 € wurde das Soll deutlich übererfüllt. Damit kann man sich ausrechnen, daß diese Woche eine besonders Gute wird. Italien lieferte mit über 370 € auch eine sehr ordentliche Performance. Frankreich, Spanien und das Vereinigte Königreich brachten zusammen noch einmal so viel wie Italien ein. Mit über 2850 € ist diese Woche dann auch die wohl beste Woche die ich jemals hatte. das lässt für dieses Jahr Gutes hoffen.

Achtung Falle

Als ich heute morgen meine Amazon Produkte checkte, musste ich mit Erstaunen feststellen, dass mein privat Label Produkt #2 bei Amazon nicht mehr sichtbar war. Im Seller Central konnte ich sehen, dass das Produkt ausgeblendet war. Grund war dass der Titel meines Produkts länger als 200 Zeichen war. Da ich in der letzten Zeit dort nichts geändert hatte, heißt dass das Amazon ab jetzt Konsequenzen aus Verstößen in der Titellänge zieht. Ich weiß nicht wie lange das jetzt schon so war aber ich vermute dass es erst dieses Wochenende aufgetreten ist, da ich bisher noch Verkäufe erzielt habe. Also mein Rat an euch: schaut euch eure listings an und checke dass die auch wirklich sichtbar sind.

Sonstiges

Eigentlich wäre jetzt ein guter Zeitpunkt für den Monatsrückblick Februar. Allerdings sitze ich ohne Laptop-Netzteil im Hotel (ganz persönlicher Fail…) und verschieben das deshalb auf nächste Woche. Mit dem Handy nervt das Schreiben etwas zu sehr.

Bis nächste Woche, euer Kevin.

An dieser Stelle noch Mal ein Dank an alle die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls ihr FBAinGermany gut findet und mich unterstützen wollt dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir nen Kaffee via Paypal. Links und Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon #169: Nummer 3?

In der letzten Woche war im Amazon Bereich bei mir wenig los. Allerdings habe ich eine kleine Optimierung vorgenommen, von der ich mir doch etwas erhoffe. Außerdem gab es noch ein paar Ergänzungen zu letzter Woche.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Die Woche startete gut, jedoch brach Do-Sa in Deutschland der Verkauf stark ein. Erst am Sonntag waren wieder Verkäufe von annähernd 300€ zu sehen. Die anderen Länder brachten zusammen sehr ordentliche 590€ (Ziel ist >520€) ein. Deutschland in Summe diesmal nur 1290€ (Ziel: >1550€). In Summe liege ich mit knapp unter 1900€ hinter meinem selbst gestecktem Ziel von 2100€/Woche.

Private Label Produkt #3?

Aktuell spiele ich mit den Gedanken ein weiteres Private Label Produkt aufzulegen. Allerdings liegt es in einer komplett anderen Nische. Vorteil ist jedoch, dass dieses Produkt sehr stark ein Problem löst, welches Menschen mit meiner Statur (sehr groß!) regelmäßig haben. Das Produkt wäre eine Inkrementelle Verbesserung eines bestehenden Produkts/Produktkategorie welche aber breiten Einsatz findet. Nachteil ist, dass das Produkt sehr stark saisonal ist, sowie schwer und sperrig… Schauen wir mal…

Optimierungen für PLP#1

In der letzten Woche hatte ich die Verkäufe meiner neuen PLP#1 Varianten geprüft und festgestellt, dass die Verkäufe ausbaufähig sind. Mein Hauptproblem sind die sehr begrenzten Views welche die Listings erhalten. Denn die Pakete sind eigentlich für die Kunden in Mehrerlei Hinsicht vorteilhaft: Niedrigerer Preis, Nur eine Lieferung (d.h. zeitgleich) erhalten, Alles in einer Verpackung. Wie bekomme ich also die Augen der Kunden auf die Listings?

Ich habe einfach ein zusätzliches Produktbild bei genau der Variante hochgeladen welche es auch als Bundle gibt und auf diesem Bild das Bundle beschrieben. Und natürlich auch nach was man bei Amazon Suchen muss um das Bundle zu finden. Wieso taucht die Variante nicht direkt im Listing auf? Das hatte ich versucht, allerdings war es mir nicht möglich den Variationtype meines Listings zu ändern. Deshalb tauchen die neuen Varianten nun in einem separaten Listing auf. Das hat zur Folge, dass ich die Besucher dahin umleiten muss.

Sonstiges

In meinem Artikel aus der letzten Woche hatte ich etwas zu Remissionen geschrieben. Ich habe den Artikel noch um weitere Tips ergänzt und einen Link auf die Einstellungen zur Remission hinterlegt. Falls ihr mehr wissen wollt, schaut da noch mal rein.

Soweit von mir. Ich bin aktuell gerade stark mit Immobilien beschäftigt. Wünscht mir Glück, am Mittwoch möchte ich mir eine Wohnung ersteigern…


Vorab schon Mal ein Dank an alle welche mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls ihr FBAinGermany gut findet und mich unterstützen wollt dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir nen Kaffee via Paypal. Links und Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon #150: Variantenreich

Hallo Leute und willkommen zur 150ten Episode meines Versand durch Amazon Logbuchs. Diese Woche war ich wieder etwas aktiver und das hatte mit meinem Hauptprodukt zu tun.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Diese 150te Woche brachte endlich wieder etwas mehr Umsatz ein – rechtzeitig zum „Jubiläum“ könnte man sagen. Frankreich gönnte sich zwar eine Auszeit (<70€ Umsatz) dafür war Spanien mit >200€ und Italien mit fast 400€ dabei. Deutschland kam auf >1300€, was eher Durchschnitt ist. Aber dank des etwas stärkeren Auslands kamen über 2000€ zusammen.

Aktivitäten im PL Bereich

Letzte Woche (kurz vor dem letzten Bericht) konnte ich eine Einigung mit meinem Hersteller meines PL-Produkts #1 erzielen. Teil des Deals war eine neue Produktvariante. Und zwar möchte ich Sets aus verschiedenen Varianten anbieten um Kosten bei Amazon zu sparen. Die Idee dahinter: Anstatt 1 Packung in Variante A und 1 in Variante B zu kaufen, möchte ich eine Packung mit A+B bereit stellen. Dabei biete ich dem Kunden einen günstigeren Preis an, ich selbst profitiere von niedrigeren Versand und Pick&Pack kosten. Herausforderung war meinen Hersteller davon zu überzeugen diese Sonderanfertigung zu machen, da er mir eigentlich gerade die Preise wegen „zu viel Aufwand“ erhöhen wollte. Frei nach Coveys 4ter Regel „Think Win/Win“* konnte ich aber hier mit meinem Gegenüber einen zufriedenstellenden Deal aushandeln.

Das war aber natürlich nur die halbe Arbeit. Denn bevor ein Produkt, oder auch nur eine Variante, bei Amazon Landet müssen diverse andere Aufgaben erledigt werden:

  • Label mit der FNSKU müssen erstellt und an den Hersteller geschickt werden.
  • Vorher müssen die Listings erstellt werden
  • Bevor man was verkaufen kann, müssen die Listingtexte erstellt werden
  • Neue Bilder müssen her
  • Und die neuen Listings müssen auch im Ausland verfügbar sein.

Beim Erstellen des Listings merkte ich dann, dass ich die Variante ändern muss, da die bisherigen Varianten auf die Menge abzielten, ich jetzt aber eine Farbvariation anbieten möchte. Via Private Label Journey Gruppe auf Facebook fand ich dann auch heraus wie man seinen Varianten ein eigenes Minibild verpasst.

Tip: Um euren Varianten ein andere Minibild zu verpassen (keine verkleinerte Version des Hauptbildes) könnt ihr die Eigenschaft swatch_image_url benutzen. Ihr findet diese z.B. in der vollen Flat-File Vorlage. Das Bild sollte Quadratisch sein, im JPEG Format und mind. 500px groß. (angeblich die selben Anforderungen wie für das Hauptbild….!)

An den Bildern werde ich noch zu tun haben. Auch die Übersetzung steht noch an. Aber zumindest ist der Hersteller jetzt erstmal mit allen Infos versorgt und ich kann in Ruhe den Rest erledigen.

Soweit von meiner Seite. Ich hoffe der Tip mit dem Minibild hilft euch weiter. Eine Frage hätte ich noch an euch: Welche Prozessverbesserung, Tool oder Outsourcing hat euch in den letzten 10 Monaten am meisten voran gebracht und sollte ich auch ausprobieren/überlegen? Schreibt eure Vorschläge und Ideen unten in die Kommentare. Ich bin daran immer interessiert.


Falls ihr FBAinGermany gut findet und mich unterstützen wollt dann nutzt meine Amazon Affiliate Links oder spendiert mir nen Kaffee via Paypal. Links und Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

*) Amazon Affiliate Link