Schlagwort-Archive: Mastermind

Versand durch Amazon #204 – Mastermind Wochenende

Hallo Leute, willkommen zurück zur 204ten Versand durch Amazon Logbuch Ausgabe. Diese Woche, besser gesagt dieses Wochenende, war etwas besonderes. Und zwar traf ich mich mit Freunden zu einer Mastermind Runde. Volle zwei Tage in einem Chemnitzer Coworking-Space. Mehr dazu später, hier erstmal der….

Bericht zur Lage des Verkaufs

Die letzte Woche war…
„Good!“ – Um einmal Jocko Willing zu zitieren. (Btw, Extreme Ownership ist ein TOP Buch!)

Deutschland ist geradezu aus dem Dornröschenschlaf erwacht und hat mal richtig Party gemacht. Der Mittwoch war DER Knaller: Fast 800€ Umsatz an einem Tag aus DE allein!

UK brachte mehr als 0 zu Stande, was auch schon etwas ist. Und Frankreich war mit über 400€ Umsatz auch gut dabei. Da viel es dann nicht so ins Gewicht, dass Italien und Spanien zusammen unter der 300€ Marke blieben.

In Summe kamen so 2.750€ zusammen! BÄM! Super Ergebnis (vor Allem im Herbst) – aber kein Rekordmonat. Den hatten wir nämlich bei Ausgabe 182 und der war DEUTLICH besser.

Mastermind Wochenende

Lange Zeit geplant und nun endlich passiert: Mit Freunden (aktuelle und ehemalige Kollegen) welche selbst aktiv im Bereich „passives Einkommen“, „Sidepreneur“, „Freelancer“, „Immobilien“ und „Investieren“ unterwegs waren, trafen ich mich für 2 volle Tage in Chemnitz zum Brainstormen und Masterminden. Dazu haben wir das Kabinettstückchen angemietet. Dieser kleine Co-Workingspace bot uns unschlagbar günstige Konditionen. Die Ausstattung ist zwar einfach gehalten. Aber wir hatten genug Platz und Ruhe und konnten an Whiteboard und Flipchart unseren Gedanken freien lauf lassen. Außerdem sorgt der Ortswechsel (raus aus der eigenen Wohnung) für konzentrierteres Arbeiten und weniger Ablenkung.
Das Ganze lief in Chemnitz ab, da Chemnitz zwischen Berlin und Karlsruhe lag und somit auf halber Strecke meiner Freunde. Gekrönt wurden die Tage durch das gemeinschaftliche Abendessen am Samstag (mit Vortrag zum Thema „Big 5 vor Life“) und dem Sonntags-Brunch in meiner Küche (so voll war sie noch nie).

Ich hatte die Chance genutzt um einmal einen Statusbericht abzugeben (Wo stehe ich in den verschiedenen Facetten meiner Lebensplanung) und welche Ziele ich verfolge. Außerdem konnten wir intensiv eine Geschäftsidee Brainstormen, welche uns ein zusätzliches Einkommen im Immobilienbereich ermöglichen sollte.

Sonstiges

Der Erfinder meines zu lizensierenden Produkts stellte mir in Aussicht, nun Ware liefern zu können. Damit kann ich dieses Kapitel in Betrieb nehmen. Leider fand er es nicht gut, dass ich seinen Markennamen für die Europäische Domain (die ich betreiben möchte) verwenden wollte. Hier muss ich also nochmal ran und „um-branden“.

Das Wochenende und die Vorbereitung darauf hat sonst die letzte Woche dominiert. Im Zuge dessen habe ich meine Dokumentenverwaltung (gerade für die Immobilien) nochmals verbessert und auf einen für mich nun sehr guten Zustand gebracht. Die anstehende Woche wird eher „Steuererklärung“ fokussieren.
Einen Fuckup gab es noch: Ich habe/Mir wurde meine Putzfrau gekündigt. Da ich für Reinigungsarbeiten mit der Preiserhöhung nicht einverstanden war (30€/h!) habe ich das Thema zurück gefahren. Eine Lösung wird sich finden. Hat aber erstmal keine Prio.

Einen Link zum Abschluss möchte ich noch teilen: Diese Geschichte von einem deutschen Self-Made Millionär ist sehr motivierend und zeigt, dass mehr geht.

Soweit von meiner Seite. Bis zum nächsten Mal,

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Versand durch Amazon #78 – Gemischte Gefühle und Crowd Mastermind

Hallo Leute, die letzte Woche hinterlässt einen gemischten Eindruck. Ich habe einige Sachen gelernt, es gibt aber auch ein paar Enttäuschungen.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Beginnen wir mit den Enttäuschungen. Einige Produkte waren nun für ein paar Tage out of Stock.  Das hat meinen Verkäufen nicht gut getan. Insbesondere im Ausland sind meine Verkaufszahlen diese Woche im Keller: In Frankreich wurde nur 50€ Umsatz gemacht. In der ganzen Woche! Und UK? Eine glatte 0. Italien war mit knapp 200€ noch ok, Deutschland mit 720€ ebenso. Allerdings fällt es halt auf, wenn 3 Marktplätze gar nicht performen (ES, GB und FR machen zusammen 82€ Umsatz – in der ganzen Woche!).

Flaue Stimmung

Am schönen Wetter kann es nicht gelegen haben, aber meine Stimmung war diese Woche etwas mau. Mich ärgert es, dass ich mit meinen Projekten nicht so schnell voran komme wie ich mir das erhofft habe. Ein paar Beispiele:

  • Bei meinen Office Produkten habe ich den Account Manager vor 4 Wochen das erste mal angeschrieben. Erst war er in Urlaub und wollte sich zurück melden. Dann war er Unterwegs. Dann war wieder irgendwas. Das nervt schon. Ich würde fast meinen: Wenn man klein ist muss man mehr nerven, sonst bekommt man keine Aufmerksamkeit.
  • Ich habe einen RA/OA Händler angeschrieben und versucht einen Deal bezüglich Versand heraus zu schlagen. Wenn er darauf eingeht, bestelle ich in Zukunft in seinem Webshop, schicke ihm dann den FBA Versandaufkleber und die Ware geht direkt zu Amazon. Soweit die Idee. In der Praxis habe ich seit 1W keine Antwort auf meine Mail erhalten.
  • Ich versuche seit ca. 2-3 Wochen ein ernsthaftes Angebot für Luftfracht von DHL zu bekommen. Nun bin ich unter Zugzwang und werde wohl Anfang der Woche wieder einen Auftrag an Shapiro machen müssen, da alle anderen nicht aus dem Knick kommen. (Hier hat mich eingeholt, dass Amko Ende letzter Woche die Bestellung ausgelöst hat. Ab jetzt tickt die Uhr.)

Verwaltungsarbeit

Ansonsten stand diese Woche Verwaltungsarbeit an. Das erste Quartal ist vorbei und ich muss nun die Unterlagen für die USt-Voranmeldung/Abführung an meine Steuerberaterin schicken. Dabei habe ich gemerkt, dass es sich lohnt den ganzen Schlamassel kontinuierlich vorzubereiten. Also alle eingehenden Rechnungen am besten direkt zu digitalisieren und abzulegen. Ich habe dazu ein Schema genutzt wo der Dateiname so aussieht:
20170215_FirmaUndRechnungsnummer.pdf
Das Datum entspricht dem Buchungsdatum im Kontoauszug. So sind alle Files direkt zuordenbar und in der richtigen Reihenfolge.

Mir sind dabei einige Dokumente aus dem letzten Jahr aufgefallen die Amazon erstellt hat, die nicht so recht zu meiner Kleinunternehmer Status passen. Ich habe dazu den Support von Amazon um Klärung gebeten.

Wo wir gerade bei Verwaltungsarbeit sind: Wo kann man eigentlich die automatische Rechnungserstellung konfigurieren? Schreibt mir das gerne mal in die Kommentare.

Crowd Mastermind

Ich hatte ja vor 2 Wochen euch Einblick in meinen aktuellen Stand gegeben. Die Beteiligung war etwas gering, allerdings habe ich auch Ratschläge aus meiner Mastermindgruppe und von befreundeten Unternehmern erhalten. Zwei Punkte tauchten immer wieder auf:

  • Marketing (Launch, SEO, Keyword Research, Externer Traffic wie z.B. Facebook PPC, Follow Up Mails)
  • Listing Optimierung (Texte, OnSite SEO, Bilder)

Hier werde ich also mehr Zeit investieren. Ich bin total interessiert an Vorschlägen, Quellen, Material etc. was ich vertilgen kann. Schreibt mir Kommentare, oder falls ihr schüchtern seid, gern auch eine Mail. (Oder Facebook. Wobei ich da sehr sporadisch nur aktiv bin.)

Um die Themen zu adressieren habe ich bereits zwei Schritte unternommen:

  1. Ich habe ein Notizbuch angelegt, was meine Todo-Zettelchen ablöst und etwas mehr Struktur bringen soll. Und zwar habe ich das Notizbuch gegliedert in verschiedene Kapitel. Für das FBA Geschäft gibt es dabei 9 Kapitel die ich aus dem Business-Modell-Canvas entnommen habe:
    • Produkte & Marken
    • Marketing & Launch
    • Zulieferer & Partner
    • Prozesse
    • Kanäle
    • Ressourcen
    • Kundendienst
    • Kundensegmente
    • Kostenstruktur
    • Einnahmeströme
  2. Ich habe ein Ticket für die AMZCON & Private Label Days in Bonn gebucht. Ich war mir nicht sicher ob ich das Investment machen will. Allerdings gibt es da definitiv Input für meine Marketing & Listing Optimierung Ziele. Und vor Allem gibt es mehrere Vorträge zu rechtlichen Themen rund um den E-Commerce. Ein Thema was ich sonst immer recht stark vermisse wenn es um „Startups“ und „Amazon“ geht.

Am Montag/Dienstag kümmere ich mich erstmal um das Thema Fracht. Das Thema ist, da hat Amko recht behalten, immer der schlimmste Teil vom ganzen Geschäft. Man kommt sich von A-Z verarscht vor, wird immer dumm gehalten und muss das Portmonnaie aufhalten wenn mal wieder was überraschendes aufpoppt.

Crowd Mastermind – Die Weisheit der Massen

Ich hab mir überlegt, dass es durchaus nützlich für alle wäre, wenn wir hier auf FBAinGermany.com mal etwas detaillierter diskutieren. Hier die Idee:

  • Ich poste meinen aktuellen Stand des FBA Geschäfts.
  • Ihr macht mir Vorschläge was eurer Meinung nach die richtigen nächsten Schritte sind.
  • Ich spreche auch mit meinem Mastermind, mache mir abschließend Gedanken und erzähle euch, was ich als nächstes tun werde und warum.

In den Kommentaren haben einige von euch ja Interesse angemeldet.

Frage an den Mastermind

Was sollten meine nächsten Schritte sein?
Wo sollte ich meine (wenige) Zeit investieren?
Welche Themen sollten ganz oben auf meiner TODO Liste stehen?

Statusbericht: 2017-03

Hier der aktuelle Stand:

  • PRODUKTE & MARKEN
    • Ich habe 1 PL Product sowie RA Produkte. Beide zweige bringen 50% meines Umsatzes.
    • Ich habe die PL Produktline um ein Set erweitert.
    • Ich habe Ideen und Kontakte für weitere PL Produkte / eine neue Marke die ich lokal sourcen kann.
  • PROZESSE
    • Ich versuche einen vertrauenswürdigen, günstigen und zuverlässigen Logistikpartner zu finden.
    • Ich lagere meine Ware ausschließlich in DE
    • Ich bin auf den Marktplätzen in DE, FR, IT, ES und GB präsent
    • Ich verkaufe im Exportmodus in alle EU Ländern
    • Rechnungserstellung ist aktuell manuell und kostet mich im Schnitt 15Min/Tag.
    • RA Nachschub ist reduziert auf einkaufen, verpacken und verschicken. Labeling macht Amazon.
  • AKTUELLE ARBEITEN
    • Ich bin dabei Nachschub für mein PL Produkt zu ordern.
    • Meine Website für meine PL Marke ist Schrott, allerdings gut genug um Leute auf meine Mailingliste zu bekommen.
    • Meine Liste hat weniger als 40 Leute.
    • Ich kann weitere Produkte von Amko sourcen. Muss dazu aber das Frachtproblem gelößt bekommen. Ich bin in Gesprächen mit DHL. Eventuell nochmal Shapiro.
    • Tools die ich nutze: Excel, Mailchimp, Gimp/Inkscape
    • Ich arbeite allein. Mein Steuerberater hilft mir mit Buchführung und USt-Dingen.
    • Übersetzungen werden via Fiverr gemacht.
  • MARKETING
    • Ich habe keine Website mit Content der geeignet währe für komplexe Marketing Taktiken (ala Ezra Firestone)
    • Ich nutze kein Social Media für meine Brands
    • Ich nutze keine Facebook Ads für meine Brands
    • Ich nutze kein Google PPC für meine Brands
    • Amazon PPC läuft überwiegend im Automode. Hier mal ein paar statistiken für das PL produkt:
      • ES: 17228 Impr / 114 Clicks = 0,66% CTR ; ACoS 38,0%
      • IT: 60116 Impr / 185 Clicks = 0,30% CTR ; ACoS 5,7%
      • FR: 15059 Impr / 103 Clicks = 0,68% CTR ; ACoS 2,3%
      • DE: 89828 Impr / 230 Clicks = 0,25% CTR ; ACoS 9,0%
      • GB: Amko

Wie nutze ich meine Zeit?

maximal verfügbare Zeit: Mo-Do 6h; Fr: 4h; Sa: 8h; So: 8h = 26h
Durchschnittlicher Zeiteinsatz:

  • 7*0,25h = 1,75h Rechnungserstellung
  • 2,25h RA Nachschub (inklusive etwas PL Nachschub)
  • 2h blogging (FBAinGermany.com)
  • 20h anderes (z.B. arbeit an Listings, Zahlen analysieren, Infos recherchieren)

Aktuelle liegt mein Fokus auf

  • Fracht: Angebot von DHL einholen und eine Kunden-Abrechnung von Shapiro besorgen um Preise vergleichen zu können.
  • Nachschub organisieren/planen für PL Produkt

Jetzt seid ihr gefragt. Ich bin gespannt auf eure Vorschläge/Ideen/Analysen.

Versand durch Amazon #72 – Unerwartete Mastermindrunde

Hallo Leute, willkommen zurück zur 72ten Ausgabe des Versand durch Amazon Logbuchs. Diese Woche möchte ich euch von meinen Fortschritten bei meinen Private Label Produkten erzählen und von einer unerwarteten Mastermindrunde.

Weiterlesen