Crowd Mastermind – Die Weisheit der Massen

Ich hab mir überlegt, dass es durchaus nützlich für alle wäre, wenn wir hier auf FBAinGermany.com mal etwas detaillierter diskutieren. Hier die Idee:

  • Ich poste meinen aktuellen Stand des FBA Geschäfts.
  • Ihr macht mir Vorschläge was eurer Meinung nach die richtigen nächsten Schritte sind.
  • Ich spreche auch mit meinem Mastermind, mache mir abschließend Gedanken und erzähle euch, was ich als nächstes tun werde und warum.

In den Kommentaren haben einige von euch ja Interesse angemeldet.

Frage an den Mastermind

Was sollten meine nächsten Schritte sein?
Wo sollte ich meine (wenige) Zeit investieren?
Welche Themen sollten ganz oben auf meiner TODO Liste stehen?

Statusbericht: 2017-03

Hier der aktuelle Stand:

  • PRODUKTE & MARKEN
    • Ich habe 1 PL Product sowie RA Produkte. Beide zweige bringen 50% meines Umsatzes.
    • Ich habe die PL Produktline um ein Set erweitert.
    • Ich habe Ideen und Kontakte für weitere PL Produkte / eine neue Marke die ich lokal sourcen kann.
  • PROZESSE
    • Ich versuche einen vertrauenswürdigen, günstigen und zuverlässigen Logistikpartner zu finden.
    • Ich lagere meine Ware ausschließlich in DE
    • Ich bin auf den Marktplätzen in DE, FR, IT, ES und GB präsent
    • Ich verkaufe im Exportmodus in alle EU Ländern
    • Rechnungserstellung ist aktuell manuell und kostet mich im Schnitt 15Min/Tag.
    • RA Nachschub ist reduziert auf einkaufen, verpacken und verschicken. Labeling macht Amazon.
  • AKTUELLE ARBEITEN
    • Ich bin dabei Nachschub für mein PL Produkt zu ordern.
    • Meine Website für meine PL Marke ist Schrott, allerdings gut genug um Leute auf meine Mailingliste zu bekommen.
    • Meine Liste hat weniger als 40 Leute.
    • Ich kann weitere Produkte von Amko sourcen. Muss dazu aber das Frachtproblem gelößt bekommen. Ich bin in Gesprächen mit DHL. Eventuell nochmal Shapiro.
    • Tools die ich nutze: Excel, Mailchimp, Gimp/Inkscape
    • Ich arbeite allein. Mein Steuerberater hilft mir mit Buchführung und USt-Dingen.
    • Übersetzungen werden via Fiverr gemacht.
  • MARKETING
    • Ich habe keine Website mit Content der geeignet währe für komplexe Marketing Taktiken (ala Ezra Firestone)
    • Ich nutze kein Social Media für meine Brands
    • Ich nutze keine Facebook Ads für meine Brands
    • Ich nutze kein Google PPC für meine Brands
    • Amazon PPC läuft überwiegend im Automode. Hier mal ein paar statistiken für das PL produkt:
      • ES: 17228 Impr / 114 Clicks = 0,66% CTR ; ACoS 38,0%
      • IT: 60116 Impr / 185 Clicks = 0,30% CTR ; ACoS 5,7%
      • FR: 15059 Impr / 103 Clicks = 0,68% CTR ; ACoS 2,3%
      • DE: 89828 Impr / 230 Clicks = 0,25% CTR ; ACoS 9,0%
      • GB: Amko

Wie nutze ich meine Zeit?

maximal verfügbare Zeit: Mo-Do 6h; Fr: 4h; Sa: 8h; So: 8h = 26h
Durchschnittlicher Zeiteinsatz:

  • 7*0,25h = 1,75h Rechnungserstellung
  • 2,25h RA Nachschub (inklusive etwas PL Nachschub)
  • 2h blogging (FBAinGermany.com)
  • 20h anderes (z.B. arbeit an Listings, Zahlen analysieren, Infos recherchieren)

Aktuelle liegt mein Fokus auf

  • Fracht: Angebot von DHL einholen und eine Kunden-Abrechnung von Shapiro besorgen um Preise vergleichen zu können.
  • Nachschub organisieren/planen für PL Produkt

Jetzt seid ihr gefragt. Ich bin gespannt auf eure Vorschläge/Ideen/Analysen.

6 Gedanken zu „Crowd Mastermind – Die Weisheit der Massen

  1. Florian

    hi kevin,
    ich habe mal versucht deine zahlen ein wenig zu interpretieren / analysieren und komme nun zu folgenden vorschlaegen:
    1. fokussiere dich mehr auf deine umsatzstaerksten produkte. im jahresrueckblick hast du ja selbst aufgezeigt, dass 12 deiner produkte fr 80 % des umsatzes verantwortlich sind.
    2. leg in diesem zuge noch mehr wert auf private labeling, indem du ein 2., 3. oder 4. PL produkt aufnimmst, aber zunaechst sehe ich noch einiges an potenzial in deinen aktuellen PL varianten:
    – bei eingabe der relevanten keywords, hatte ich muehe, deine produkte auf den ersten seiten zu finden, ich wuerde definitiv nochmal ueber die onpage optimierung drueberschauen. auch die fotos gefielen mir bei einigen konkurenten etwas besser, zumindest das 1. foto
    – auch sehe ich es so, dass sich 100-300 stk. pro set besser verkaufen als sofort die ganz groe keule auszupacken. ich denke da greifen einige kunden eher zu dem kleineren package, weil sie einfach nicht mehr brauchen
    – ganz wichtig: leg definitiv mehr wert auf kundenbewertungen. z.b. duch aftersalesservice, stichwort follow up mails mit rechnungen usw.; oder vielleicht durch amzstars und aehnliches. ich denke das erzeugt einfach mehr trust und kostet dich zur zeit auch einiges an sales.

    folgende vorteile sehe ich durch fokussierung auf die PL produkte und abbau von listing nr. 35 bis 13 (nummern aus umsatzsicht):
    – groessere marge
    – aufbau und staerkung deiner marke (langfristigerer und nachhaltigerer aufbau des unternehmens)
    – reduzierung der persoenlichen arbeitslast (nicht mehr zum oertlichen grosshaendler latschen, produkte dort kaufen, selbst verpacken usw.)

    allgemein ist mein gefuehl, dass du wahrscheinlich nur durch diese schritte den naechsten step machen kannst. klar hast du ein ziemlich cooles nebengewerbe, dafuer allen respekt, aber betrachtet man deine letzten woechentlichen umsatzzahlen, pendeln die sich grob bei 1500 eur ein, und nun wird es zeit, weiter zu wachsen 🙂 als zwischenziel wuerde ich mir die 10.000 umsatz im monat vornehmen, auf dem langen weg zur 10.000 margin 🙂

    so, das wars erstmal, wenn mir noch was einfaellt, schreib ich wieder.

    best
    florian

    Antworten
  2. Tobias Winter

    HI Kevin,

    evtl. helfen Dir meine Gedanken ja auch 😉
    1.) Prozesse
    a) Hast du schon mal Khne + Nagel angeschaut oder FreightHub? Von denen habe ich bisher ganz gute Eindrcke bekommen, aber bisher leider noch nicht testen knnen. Ob die gnstiger sind kan ich nicht sagen, aber du hast zumindest mal einen Vergleich.
    Zumindest bei Khne + Nagel bekommt man sehr schnell einen ersten Preis was der Versand kosten wird. Und soweit ich wei sind die auch Logistikpartner von Amazon, d.h. die Einlagerung bei Amazon sollte zgig gehen.
    b) Hast du schon die Mglichkeit gesehen, dass Amazon dir die Rechnung auch voll automatisch erstellen kann? Somit httest du keine zustzlichen Kosten und du sparst dir die Zeit. Ich stelle auf Amazon am 1.4.17 um, dann kann ich nochmal berichten.

    VG
    Tobias

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Hi, das mit der Amazon Rechnungserstellung habe ich letzte Woche auch schon mal gehört. Das finde ich erstmal sehr spannend.
      Danke auch mit dem Tip zu Kühne & Nagel. Da werde ich mal ein Angebot anfordern.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.