Versand durch Amazon #46 – Zurück auf Normal

Hallo Leute, willkommen zurück zur 46ten Ausgabe des Versand durch Amazon Logbuchs. Die zweite Urlaubswoche war richtig gut. Leider zieht sich die USA Order immer noch hin.
Die Rückreise aus dem Urlaub war lang und der Post deshalb nicht pünktlich. Deshalb fangen wir direkt an mit den Verkäufen.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Diese Woche war Umsatzmäßig eine Top5 Woche. Im Schnitt gingen wieder >100EUR pro Tag über den „Ladentisch“. Dabei waren diesmal die alten „Bestseller“ wieder mit vorn dabei. Scheinbar war einer meiner Dumping Kollegen das Lager leer gelaufen und plötzlich bekam ich einen Schluck aus der Pulle. Ansonsten verlief die Woche erneut recht ruhig. Die Verkäufe verteilen sich über das gesamte Haushaltswaren-Portfolio und auch sich langsam verkaufende Artikel kommen zum Zug. Aus ROI Sicht ist das immer noch 100x besser als das Geld auf der Bank liegen zu haben. So habe ich z.B. einen solchen schlecht verkäuflichen Artikel im Sortiment der sich pro Woche vielleicht 1x verkauft und pro verkauf 1-2EUR Gewinn bringt. Macht pro Jahr 50 Verkäufe. Nichts was einen FBA Händler neidisch werden lässt. Allerdings kostete der Artikel auch nur 1EUR im Einkauf. Fragt mal bei eurer Bank ob die euch 100% Zinsen bei 1Jähriger Laufzeit auf 50EUR geben. 😉

Probleme an der Private Label Front

Leider hat es bisher noch nicht den Durchbruch an der PL Front gegeben. Ich habe Amko mit meinem Kontakt bei Shapiro kurzgeschlossen in der Hoffnung, dass beide die Unklarheiten bzgl. Invoice, Adressen etc. miteinander klären. Allerdings ist bei einem Geschäft mit 4 Parteien (Hersteller, Weiterverkäufer Amko, Käufer Ich, Transportdienstleister Shapiro) leicht der Faden zu verlieren und beteiligte reden plötzlich aneinander vorbei. Meine Rolle besteht darin regelmäßig die Diskussionspunkte zusammen zu dampfen und auf mögliche Missverständnisse hinzuweisen. Eher untypisch für einen FBA Händler – kommt aber meiner Berater-Tätigkeit auf Arbeit sehr nahe. 😉

Sonstiges

Ganz nebenher bereite ich schon wieder die nächste Reise vor (Überstundenabbau und Urlaub machen dieses Jahr einiges möglich). In etwas über einen Monat möchte ich nach Süd-Ost-Asien. Entsprechend wäre es schon gut, wenn alle Arbeiten bis dahin erfolgreich zu Ende gebracht wären. Für mich heißt das natürlich wieder „Nachschub organisieren“.

Außerdem habe ich eine Produktidee die ich zum Jahresende bei Amazon sehen möchte. Hier wird auch noch mal Zeit investiert werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.