Schlagwort-Archive: Lagerbestandsmaximum

Versand durch Amazon #291 – Eine positive Überraschung

Hallo Zusammen zur 291ten Ausgabe meines Logbuchs. Vor einigen Tagen habe ich eine interessante Nachricht erhalten und bin jetzt erstmal baff…. Wieso und was das für Konsequenzen haben könnte schreibe ich nachfolgend.

Weiterlesen

Versand durch Amazon #285: Auffüllbeschränkungen und maximale Liefermenge

Willkommen zur 285ten Ausgabe meines Versand durch Amazon Logbuchs. Der Juni kommt so langsam zum Abschluss und ich schaue dem Reporting bzgl. One Stop Shop entgegen. Gleichzeitig hat die Deutsche Nationalmannschaft mir den gefallen getan und ist noch bei der EM dabei. D.h. meine verkäufe bleiben erstmal gut. Und mein Lagerbestand? Dazu gibts Neuigkeiten….

Bericht zur Lage des Verkaufs

Zuerst eine kleine gute Nachricht: Spanien hat wieder Umsatz generiert! Toll. Danke. Weiterso. Sogar über 50€. Immerhin.
Italien und Frankreich fochten um Platz zwei. Diesmal musste sich Frankreich geschlagen geben – und das trotz fast 600€ Umsatz. Respekt!
Italien kam aber auf sogar über 700€ Umsatz und war so die klare Numero Due.

Deutschland ist nach wie vor eine Liga für sich und kommt auf schlappe 3500€ Umsatz. Ich mag die Sommer Monate – insbesondere die mit Sportgroßveranstaltungen 🙂

In Summe waren es also fast 4900€. Sehr schön. Sehr sehr schön….
Edit: Sehr schön!? Im Nachhinein stellt sich heraus: REKORDWOCHE!!!

Nachschub, Auffüllbeschränkungen und maximale Liefermenge

Ca. 5 Wochen vor Quartalsende erhält man eine Mail von Amazon bzgl des Lagebestandsmaximums. Also nicht wöchentlich oder monatlich, sondern Quartalsweise! Titel der Mail in Deutschland „Benachrichtigung zu Ihrem endgültigen Lagerbestandsmaximum von Versand durch Amazon“ und in UK „Your final FBA storage limit notice: UK“ .

Dort steht dann geschrieben, dass man zum Quartalsbeginn geprüft wird, wie der „Lagerbestandsindex“ aussieht. Ist er größer als 450 dann erhält man keine Einschränkungen ansonsten wird die Obergrenze an Ware beschränkt.

Der Index ist eine Kennzahl die sich z.B. aus dem Warenumschlag (Geschwindigkeit des Abverkaufs), der Bestandspflege (wie viele Angebote sind überhaupt gültig gelistet) und der Verfügbarkeit usw. ableitet. Mehr dazu in eurem SellerCentral > Lagerbestand > Lagerbestandsplanung (Der Farbige Balken):

Ab Juli bin ich die Beschränkung wieder los und kann beliebig einschicken. D.h. der Zirkus mit dem wöchentlichen Auffüllen hört dann wieder auf. Zum Glück!
Einige von euch hatten geschrieben, dass ihre Obergrenzen bzw. Nachschubmengen sich noch schneller ändern.
Ich gehe davon aus, dass das mit euren geplanten Sendungen bzw Anlieferpläne zu tun hat: Diese werden nämlich provisorisch bereits von eurem Bestand abgezogen. D.h. wer längerfristige Sendungen schon mal „auf Halde“ anlegt, blockiert sich damit Auffüllvolumen.

Offene / Unbeantwortete Amazon Anfrage zum OSS

Vor 3 oder 4 Wochen hatte ich, ganz unschuldig und ohne Hintergedanken, Amazon eine Frage zum One Stop Shop gestellt:

Durch die Änderung der Lieferschwellen und der Abführung der Steuern im Land der Käufer, werden bei meinen Produkten verschiedene Steuersätze angelegt die Abzuführen sind.
Wenn jemand aus einem Land mit hoher VAT/MwSt bei mir einkauft muss ich mehr Steuer abführen als wenn jemand aus einem Land mit niedriger VAT/MwSt einkauft.
Wenn der Brutto-Preis für alle gleich ist, geht dies zu Lasten meiner Marge.

Wie kann ich käuferspezifische Preise für meine Produkte festlegen?

Sinngemäße Frage an Amazon Support

Amazon hat die Frage an seine Steuerspezies weiter geleitet und dort liegt sie aktuell seit 4 Wochen. Ich bin mal gespannt ob es da eine Antwort gibt.

Soweit von meiner Seite. Ich hoffe es war auch für euch was dabei.

Grüße,

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.