Versand durch Amazon #83: Fortschritte

Hallo und willkommen zurück zur 83ten Woche meines Logbuchs. Diese Woche gab es endlich wieder ein paar Fortschritte im Private Label Bereich zu vermelden.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Diese Woche war erneut akzeptabel und beweist mir damit erneut, dass es vor Allem am geringen Lagerbestand lag, als Anfang April bei mir die mageren Wochen ausbrachen. Mit knapp 640€ war Deutschland von Rekorden zwar weit entfernt, jedoch summierten sich die Verkaufe aller Ländern schlussendlich auf knapp 1400€ zusammen. Schwächster Tag war dabei Samstag mit 60€ über allen Marktplätzen. Freitag, Samstag und Sonntag waren jeweils nicht-deutsche Marktplätze führend. Bester Tag war Donnerstag wo allein in Deutschland 180€ herein kamen.

Private Label Fortschritte

Zu aller erst steht der Import der Fracht an und ich hoffe, dass kommende Woche alles glatt geht. Soweit ich meine eMails richtig gelesen hatte, ist die Ware am Wochenende bereits in Frankfurt per Flugzeug angekommen und muss nun noch durch den Zoll. Außerdem wird mein Spediteur prüfen ob die Paletten so verpackt sind wie Amazon das fordert. In diesem Bereich ist also erstmal nur Daumen drücken angesagt.

Bei meinen Office-Produkten geht es langsam vorwärts, allerdings anders als gedacht. Der deutsche Hersteller war bisher wenig enthusiastisch und konnte einige Anforderungen nicht umsetzen. Die selbe Anfrage habe ich dann an den chinesischen Hersteller geschickt, der einen englischen Salesmanager in London sitzen hat (Kommunikation also kein Problem). Bereits nach der ersten Anfrage hatte ich eine Zusage das man das machen kann und einen Preis. Der Nachteil ist sicherlich der lange Lieferweg inkl. Import der Ware.

Im Bereich Brandbuilding kann ich auch einen (kleinen) Fortschritt vermelden. Nach einem kurzen Gespräch mit meinem Freund Vish aus London fand ich endlich den Antrieb meine Brand Website zu designen. Dazu nutzte ich moqup, einen Webdienst mit dem man einfache Oberflächen, z.B. für Websiten, online gestalten und verlinken kann. Ich habe vor diesen Mockup als basis für das Design zu verwenden was ich an einen Designer outsourcen möchte.
Falls ihr schon mal einen WordPress basierte Homepage von jemanden habt bauen lassen, dann schreibt gern mal in den Kommentaren wie das abläuft  (Was bekommt man da zurück? Ein Theme? Rohdaten wie CSS/JS/HTML oder was anderes?). Würde mich sehr interessieren.

Nun noch mal ein kleiner Themenwechsel: Fährt jemand von euch auf die AMZCON/Private Label Days nach Bonn? Falls ja und ihr sucht noch eine Unterkunft, dann könnt ihr diesen Affiliate Link von Booking.com nutzen.  Der Funktioniert natürlich auch für alle anderen Trips 😉 . Soweit ich die Regeln verstanden habe erhaltet ihr nach eurem Aufenthalt dann 15€ für zukünftige Buchungen gut geschrieben. Gerade für Leute die häufiger mal unterwegs sind wie ich, ist das ne feine Sache. Ganz nebenbei und für euch kostenlos unterstützt ihr damit mich, was ich einen feinen Zug von euch finde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.