Versand durch Amazon #53: Auf Rekordkurs?

Hallo Leute und willkommen zurück zur 53ten Woche meines Versand durch Amazon Logbuchs. Nach über einem Jahr Arbeit am FBA Geschäft sieht der Oktober erneut sehr vielversprechend aus. Erneut zeigt sich der Vorteil von FBA wenn man selbst nur wenig Zeit investieren kann – Ich bin noch immer in Vietnam unterwegs – und trotzdem Umsätze generiert werden sollen.

Bericht zur Lage der Verkaufs

Letzte Woche war die zweit Beste Woche seit start meines Shops mit knap über 1050EUR Umsatz. Aktuell läuft das Geschäft auf Autopilot. Ich habe meine PPC Kampagnien mit kleinen Tagesbudget am laufen und einzig ein paar Rechnungen (so 5 pro Woche) sind durch mich zu erledigen. Wobei mir das auf Grund der Zeitverschiebung leicht fällt zu antworten. Etwas verwirrend war ein Kunde der wiederholt eine Rechnung mit ausgewiesener MWSt von mir haben wollte obwohl ich ihn darauf aufmerksam gemacht habe, dass ich Kleinunternehmer bin. Verwirrend war dies, da der Kunde ein Geschäftskunde warund kein Privatkäufer der von Steuern und Buchhaltung nichts verstehen muss.

Private Label Produkt #1

Mein Produkt erreichte letzte Woche Freitag den Hamburger Hafen. Da die Ladung aus Nordamerika kam war sie leider nicht auf den von Amazon geforderten EURO Paletten sondern auf den amerikanischen Formaten gelagert. Also muss die Ware umgeladen werden. Das kostet mich für zwei Paletten nochmals ca. 250EUR. Ich bin gespannt, ob auf den letzten Kilometern noch mehr kosten auf mich zu kommen. Es ist ein offenen Geheimnis, dass die Shippingunternehmen nicht gerade transparent arbeiten und regelmäßig neue Rechnungspunkte aufmachen. Alle sind, hoffentlich, gerechtfertigt und in Ordnung, aber man würde sich freuen, wenn die Preise am Anfang einer Lieferung feststehen würden und nicht erst am Ende. Hier kann ein morderner und transparenter Frachtunternehmer eine Menge Boden gut machen. Amazon selbst scheint ins Frachtgeschäft einsteigen zu wollen und es könnte passieren, dass Amazon der Logistiker der Zukunft wird.

Soweit von mir. Ich bin noch 3 Wochen in Urlaub und werde entsprechend meine Berichte etwas knapper halten. Ich hoffe ihr seit nicht zu traurig darüber sondern seht es als Zeichen, dass Amazon auch Ortsunabhängig funktioniert. Falls ihr etwas zum Thema FBA und Reisen wissen wollt, dann gebt Bescheid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.