Versand durch Amazon #245: Monatsbericht nach Chaoswochen

Hallo zusammen! Kevin is back – sorry für die Verspätung. Die letzten Wochen hatte ich den Urlaub nötig denn direkt davor gabs nochmal Trouble! Mehr dazu und den verspäteten Monatsrückblick August sowie was danach geschah gibts es heute! Auf gehts….

Bericht zur Lage des Verkaufs

1. Monatsrückblick August

Fangen wir ganz hinten an. Wie lief eigentlich der August?

Fangen wir bei den neuen Marktplätzen (NL und SE) an: 0 Umsatz. In den NL gab es 1 Session! Also gibt es dort scheinbar doch Nutzer. Immerhin.

UK schaffte es diesmal auf 15€ Umsatz. Das sind 15€ mehr als im Vorjahreszeitraum!
Spanien schaffte es nicht auf magere 250€ zu kommen (Vorjahr 450€).
Frankreich verpasste nur knapp den Vorjahreszeitraum zu überbieten. Es fehlten etwas über 30€. Das lag aber nicht am überwältigenden Umsatz dieses Jahr (~750€) sondern am schwachen letzten Jahr.
Anders sah es in Italien aus. Dort hat man zwar auch das Vorjahresergebnis (knapp – um 20€ -) verpasst. Mit fast 2400€ lieferte Italien aber ein solides Ergebnis ab, was sich sehen lassen kann.
Wie so oft fällt Deutschland aus der Rolle. Wieso? Der August 2020 ist 4€ besser als der August 2019!! Wer hätte das gedacht!

In Summe kamen so knapp unter 9950€ zusammen, womit wir wieder in den ordentlichen Umsatzbereichen sind. Jetzt muss nur Spanien wieder das Feiern lernen, dann siehts auch wieder besser aus.

2. Die bisherigen Septemberwochen

Die Kalenderwochen 36 und 37 verliefen aus Umsatzsicht sehr mager.
UK schafft immerhin wieder 15€.
Spanien kommt in Summe nicht über 100€ – in zwei Wochen! Das ist schon schwach.
Frankreich ist diesbezüglich noch schockierender, da hier nur knapp über 100€ erreicht werden.
Italien kommt immerhin auf über 500€, was jedoch auch nicht so die Krönung ist.
Und Deutschland? Mit 3800€ war das Ergebnis ok, jedoch nicht gut genug um das Schwache Ausland zu kompensieren.

Steht nun noch die letzte Woche (KW 38) aus. Wie lief denn die?

Deutschland bleibt im Trend und scheitert knapp unter der 2000€ Marke.
Spanien tut es Deutschland gleich (so wie im Schnitt der letzten Wochen) und liefert auch nur knapp über 50€.
Frankreich läuft nun etwas besser. Mit über 100€ ist das zwar eine Steigerung, aber noch lange nicht gut. 300-400€ sind eigentlich das Ziel.
Italien hingegen knallt richtig rein! Fast 850€ Wochenumsatz kommen aus bella Italia! Das kann sich sehen lassen.

Damit kam ein Wochenumsatz von 3000€ zusammen. Das ist das was ich eigentlich dieses Jahr durchgängig sehen wollte – also bevor Corona alle Zielvorgaben zunichte gemacht hat.

Chaoswochen – Was noch so geschah

Nach dem letzten Beitrag wollte ich noch etwas an meiner letzten Wohnung werkeln. Spontan kündigte ich mein Vater an der als Elektriker die Verkabelung mal inspizierte… Ergebnis. „Das kannste alles neu machen. Sowas nimmt dir keiner ab.“
Bäm…. Mittlerweile frag ich mich was ich nicht neu mache…

Der Urlaub stand ja schon vor der Tür als meine Freundin anmerkte, dass da so ein Ölfleck unter dem Auto sei… Aha… lieber noch zur Werkstatt und checken lassen. Fragestellung: Muss das vor dem Urlaub oder danach gemacht werden?
Antwort: Unter uns… ich würde den verkaufen. WHAT!????

Nachdem ich das erstmal verdaut hatte und die Angebote des Händlers ausgeschlagen habe, ging ich noch vor dem Urlaub auf Verkaufstour bei den Export-Händlern der Stadt und habe den Wagen dann zu einem Fairen Preis abgegeben.

Es folgte dann eine Bahnfahrt in den Urlaub. 6h Maskenpflicht – sehr schön. Vor Ort in Dorum (zwischen Bremerhaven und Cuxhaven) ereilte uns dann norddeutsches Regenwetter und ein kleiner Kälteeinbruch.

Zum Abschluss wurde dann noch einer der Bekannten mit dem wir dort im Urlaub waren durch das Wetter krank und musste nach Hause, was die Stimmung weiter drückte. Irgendwie war der Wurm drin. Jetzt bin ich wieder auf Arbeit (aktuell muss ich Bahn fahren… Heute „profitierte“ ich schon von 1h Verspätung auf dem Weg), mal sehn ob das dadurch besser wird.

Als neues Auto werde ich das Angebot meines Arbeitgebers einen Firmenwagen zu nutzen annehmen. Somit bleibt mehr Cash übrig. Die Durchschnittlichen Kosten pro Monat sollten unerheblich höher sein. Dafür erhalte ich einen Neuwagen und bin bzgl. „Überraschungen“ in der Werkstatt und an der Zapfsäule unbeeindruckt.

So, jetzt seid ihr auf dem aktuellen Stand. Ich hoffe ihr hattet persönlich mehr Glück.
Schreibt mir doch mal wie es so bei euch lief.

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.