Versand durch Amazon #94: langweiliger Verwaltungskram und FBA Stammtisch in Berlin

Hallo Leute, diese Woche war ich mal wieder beim FBA Stammtisch in Berlin am neuen See und durfte mich sonst mit langweiligem Verwaltungskram herumschlagen. Das Verkaufstempo kühlte leider etwas ab.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Waren die Juni Wochen noch ein Festival der (gefühlten) Rekordwochen, so ist der Juli hingegen etwas lasch. Zumindest die letzte Woche kam kaum über die 200€/Tag Grenze.

Deutschland kam mit 960€ noch ganz ordentlich ins Ziel. Italien schlenderte bei 340 durchs Ziel. Wenn ich euch jetzt sage, dass Italien damit mit Abstand bester Auslandsmarktplatz war, wird klar, dass diese Woche keine Rekorde zu holen waren. Das Auf und Ab nervt mich selbst. Ich will endlich mein zweites Produkt auf den Markt bringen – mir fehlt nur immer die Zeit es zu tun.

Verwaltungskram

Was lag sonst noch so an? Nun zum einen musste Nachschub bestellt und teilweise auch selbst gebaut werden. Damit kann man schon mal die ein oder andere Stunde am Wochenende verbringen.

Zum anderen steht die Umsatzsteuer-Abrechnung an. D.h. unterlagen mussten zusammengestellt und aufgearbeitet werden, damit mein Steuerberater das für mich einbucht und die Meldung macht. Absehbar – und am liebsten auch rückwirkend würde ich hier gern auch passendes Tool nutzen um meinem Steuerberater die Arbeit zu erleichter. Ich hatte mit AmaInvoice geliebäugelt. Allerdings fehlt mir aktuell der Zugang wie ich sowas aufsetze, wie das mit dem Amazon Service zusammen passt (oder auch nicht) etc.

Der Amazon Rechnungsservice ist nebenbei nicht frei von Problemen. So ist aktuell ein Hauptproblem, dass es keine Möglichkeit gibt alle Rechnungen im Bulk herunter zu laden. Man muss das entweder von Hand machen (mit Links die man in Berichten findet) oder man muss sich selbst ein Script schreiben. Nicht sehr komfortabel.

FBA Stammtisch Berlin

Der Berliner FBA Stammtisch war wieder schön. Gerade im Sommer ist es im Biergarten am neuen See recht angenehm. Ich musste erst etwas suchen, fand dann aber (ganz hinten) einen sehr gut besetzten Tisch mit bekannten Gesichtern. Ich hatte ein paar wirklich gute Gespräche, und beim Bier kommen einem auch witzige Ideen (Babystrampler im Speziallook). Gerade Interessierten und Anfängern würde ich raten mal bei einem solchen Treffen vorbei zu kommen (Orga läuft über FB-Gruppe FBA Berlin). Facebook-Gruppen sind auch eine sehr gute Informationsquelle, aber ein direktes Gespräch mit Läuten die schon aktiv sind, hilft einem die eigene Courage einzuschätzen.

Was ich dort (und auch auch schon bei der AMZCON/PLD2017) gehört habe ist, dass die 0815 Aliexpress->Amazon Route mittlerweile tot oder zumindest meist sehr unlukrativ ist.  Es gibt einfach zu viele uninspirierte Anfänger die alle das selbe probieren. Das hat dann auch den Effekt, dass keiner der alten Hasen sagt was er selbst macht – schließlich zeigt sich, dass die Newbys dann direkt die selbe Nische/ein verwandtes Produkt probieren. Wer einfach mal ausprobieren will, wie Amazon FBA funktioniert der kann das gut mit RA/OA machen. Einfach zu Aldi und oder Tchiebo gehen, Schnäppchen kaufen und auf Amazon verticken. Wird man nicht reich von, versteht aber wie Amazon und Seller Central funktioniert. Man sollte aber vorher schauen wie viele andere diese Produkte schon verkaufen – nicht dass man dann auf seinen 50 Kerzenständern sitzen bleibt, weil 23 andere Goldritter die selbe Idee hatten. Will man es dann mit einem PrivateLabel Produkt probieren dann sollte man die ersten 2-3Wochen damit zubringen ein Problem zu finden (das der Kunden) was man mit einem (verbesserten) Produkt lösen kann. Dann fängt man an zu verhandeln und dann kauft man und es geht los. Wer die 500ste Standard-Yogamatte aus China Importiert der hat keine Verkäufe verdient. Selbst Ryan Daniel Moran hat keine 0815 Yoga-Matte (vor 5Jahren!) importiert, sondern eine die besser war und auf Kundenfeedback basierte. Also, wenn schon anfangen, dann nicht so halbherzig.

So, das wars auch schon wieder von mir. Ich hab noch zu tun mit mehr Verwaltungskram, und melde mich nächste Woche zurück. Ich hoffe bei euch ist aktuell mehr Aktion (positiv) angesagt. Schreibt mir doch mal was gerade bei euch abgeht unten in die Kommentare. War einer von euch beim FBA Treffen in Berlin?

Ein Gedanke zu „Versand durch Amazon #94: langweiliger Verwaltungskram und FBA Stammtisch in Berlin

  1. Tobias

    Hi Kevin,

    bei mir war die letzte Woche leider auch keine Rekordwoche, wobei die aktuelle Woche schon wieder besser aussieht.
    Mal schauen was noch kommt, aber der Juli scheint alles in allem ein neuer Rekord zu werden.
    Mein Steuerberater liest die Transaktionsreporte von Amazon ein. Evtl. ist das auch eine Möglichkeit für dich?
    Ansonsten bin ich gerade am überlegen ob ich Fastbill eine Chance geben soll. Aber da bin ich gerade noch im Gespräch mit meinem STB was man noch optimieren kann um Arbeitszeit zu sparen.

    Wegen dem 0815 Weg von Alibaba -> Amazon: Ja auf den Zug sind jetzt schon wirklich viele aufgesprungen. Ich schaue mittlerweile dann doch lieber verstärkt in DE und EU nach Lieferanten.
    Die haben nicht nur die Standard-Produkte sondern auch mal ein paar ausgefallenere Sachen bzw. mit mehr Kundennutzen.

    Viele Grüße und auf in eine hoffentlich neue Rekordwoche 😉

    Tobias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.