Versand durch Amazon #303 – Ausgelutscht und Abgerechnet

Willkommen zur 303ten Ausgabe meines Versand durch Amazon Logbuchs. Diese Woche schau ich ins Leere…. ins Leere der Lagerbestände!
Und auf die erste OSS Abrechnung!

Bericht zur Lage des Verkaufs

Bevor wir zu den angedeuteten Problemen im Lager kommen, schauen wir uns die Symptome des Patienten mal genauer an:

Italien und Frankreich arbeiten nach wie vor auf sehr ähnlichen Niveaus… allerdings auf sehr niedrigen. Jeweils unter der 200€ Marke!

Deutschland als einzig sonst aktiver Markt brachte gerade einmal >400€ herein. In Summe kamen so nicht einmal 800€ Umsatz zusammen. DAS ist extrem wenig.

Dann bietet sich hier noch ein kurzer Blick auf den Oktober in Summe an:

Spanien hat gegenüber dem Vorjahr einen minimalen Rückgang zu verzeichnen bleibt aber in der Kategorie 100-200€. Überschaubar…
Italien konnte sich steigern von 1300€ auf über 1600€. Was im Herbst ok ist.
Frankreich hat sich extrem gesteigert. Letztes Jahr kamen nur 400€ zusammen, dieses Jahr sind es über 2400€! Das ist sehr gut.
Deutschland hat seinen Umsatz zum Vorjahr mehr als Verdoppeln können von 2500€ auf über 6800€.

In Summe kamen so über 11.111€ zusammen. Helau!

Lagerbestandsprobleme

Aktuell ist es total verhext: Die Lagermengen-Obergrenze ist gelockert worden, aber es gibt keine Ware beim Hersteller die ich einliefern könnte. Ich habe direkt nochmal alle Restbestände beim Hersteller aufgekauft die irgendwie verkaufbar sind. Aber auch da gab es keine Infos mehr.

Wie leer ist das Lager: Es gibt noch genau 1 unverkauftes Exemplar meines Hauptartikels – in der aktuell unbeliebtesten Variante.

Ansonsten sind nur noch die „Nebenartikel“ verfügbar, die im Vergleich einfach deutlich weniger verkauft werden. Es ist quasi ein Spiegel der Zustände während Corona, nur diesmal ist das Problem „Einkaufsseitig“ nicht „Absatzseitig“.

Rücksendungen gibt es ebenfalls aktuell kaum welche…

OSS – Abgerechnet

Die erste Umsatzsteuererklärung am One Stop Shop ist nun auch vollbracht.
Mein neuer Steuerberater hat sich durch den Djungel gekämpft und das nicht sehr übersichtliche Formular befüllt.

Am Ende blieb mir dann nur noch die Moneten an die Bundeskasse Trier zu überweisen. Für mich lief also am Ende alles Smooth.

Im Amazon Sellerforum sind allerdings auch ein paar Arme Seelen gestrandet die die Anmeldung verpasst haben. Das wird für die gerade nicht einfach das korrekt abzuwickeln. Auch selbst ausfüllen des Formulars ist nicht einfach, denn für jedes Land muss neben der „Berechnungsgrundlage“ (also der Summe die zu versteuern ist) auch der Steuersatz angegeben werden der gilt. Ist also mit einiger Recherche und rumgefummel zu tun. Achso… und melden kann man es beim OSS eh nur, wenn man dort gemeldet ist. Ansonsten muss man die Zahlungen in jedem Land einzeln machen – und sich dazu dort registrieren. Kurzum… ich fühle mit den Kollegen.

Sonstiges

Aktuell versuche ich das Lagerbestandsproblem in den Griff zu bekommen, damit ich dann gen Süden ziehen kann. Jedenfalls für ein paar Tage. Mal schauen ob ich da zum Bloggen komme…

Soweit von meiner Seite. Ich wünsch euch wieder eine erfolgreiche Woche.

Euer Kevin


Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.
Wenn ihr einen modernen und günstigen (1€/Trade!!) OnlineBroker auf dem Handy haben wollt, dann nutzt diesen Einladungslink zu TradeRepublic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.