Versand durch Amazon #275: Influencer Marketing Lessons Learned

Diese Woche gibts ein paar kleine Update und einen kleinen Erfahrungsbericht zum Thema Influencer Marketing – also ganz rudimentär.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Nachdem der deutsche Umsatz letzte Woche recht „sprunghaft“ nach oben ging, zeigt sich diese Woche wieder ein vertrauteres Bild: Mit nicht ganz 800€ liegt der deutsche Umsatz diesmal wieder auf Niveau der Vorwochen.
Spanien kommt mit leeren Händen und Frankreich steuert nicht einmal 50€ bei.
Einzig die Italiener machen noch relevanten Umsatz von knapp über 200€.

In Summe kamen so knapp 1000€ Umsatz zusammen.

Neues zum VerpackG

Ich hab mal ein bisschen quer gelesen und denke, dass die Novelle zum Verpackungsgesetz für uns vermutlich nicht so dramatisch wird.
Es geht bissl um Symbolpolitik Kennzeichnungspflichten und um einzelne Produktgruppen die man speziell behandeln will. Soweit ich es aktuell überblicke also kein Thema was alle und jeden direkt betrifft wie die Zentrale Stelle bei der letzten Novelle.

Influencer Marketing – Lessons Learned

Das Thema klingt hochtrabender als es ist. Ich hatte vor einiger Zeit einem für die Zielgruppe relevanten Podcaster eine Probierpackung geschickt und er kam im Zuge eines Gewinnspiels auf mich zu er wolle die gern verschenken. Cool war, dass er die sogar kaufen wollte anstatt sponsoring.

Als ich die zugehörige Episode dann anhörte, fiel mir aber die Kinnlade runter. Die Produktbeschreibung hatte mit meinem Produkt 0 zu tun. Meine USPs fanden keine Erwähnung statt dessen wurden USPs genannt die bestenfalls ein anderes Produkt aus der Kategorie haben könnte. Das war natürlich eine Überraschung.
Meine Lesson learned: Schreibt bei solchen Themen immer den Influencern einen Zwei-Zeiler dazu was euer Produkt auszeichnet. In dem Falle wie bei mir (Zweitkontakt), schreibt ihm nochmal einen Zweizeiler damit er in der Sendung „spontan“ das richtige sagt.

Ich hoffe das es zumindest der „Markenbekanntheit“ dient. 😉

Sonstiges

Bzgl. One-Stop-Shop bin ich gerade dabei mich zu registrieren. Das sah erst ganz einfach aus, ist aber nun doch wieder ein mehrstufiger Prozess…. Naja mal schauen.
Wichtig ist nur: Ihr solltet das noch im Q2 machen, denn ab Q3 wirds ernst und dann kann man sich erst für das Folgequartal registrieren.

Grüße,

Euer Kevin

Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.
Wenn ihr einen modernen und günstigen (1€/Trade!!) OnlineBroker auf dem Handy haben wollt, dann nutzt diesen Einladungslink zu TradeRepublic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.