Versand durch Amazon #218: Betrug durch Kunden!?

Hallo Leute, willkommen zurück zur 218ten Ausgabe des Versand durch Amazon Logbuchs. Diese Woche hatte ich eine unerfreuliche Entdeckung als ich meine Remissionen durchgeschaut habe… Jemand versucht mich um ca. 100€ zu bescheißen!
Außerdem gibt es den Monatsrückblick Februar.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Diese Woche war irgendwie anders. Dienstag, normalerweise DER Umsatztreiber, war diesmal etwas lau. In Summe kamen über alle Marktplätze nur etwas über 200€ heraus, ca 10€ mehr als am Freitag und 70€ mehr als am Sonntag.

Frankreich war Montag(!) und Freitag stärkster Marktplatz und kam so auf >900€ Umsatz. Ein Top Wert, vor Allem im Vergleich zum schwächelnden Italien (200€). Ist das schon der Corona Einfluss? Spanien schaffte ebenfalls nur 125€. Deutschland kam mit einem durchschnitt von 200€/Tag, also 1400€ durch die Ziellinie. In Summe waren es damit >2600€. Das ist zu wenig für das 150k Ziel.

Monatsrückblick Februar

UK hat wohl so 25€ Umsatz gemacht. God safes for the Queen.

Spanien bringt mit 500€ etwas weniger als letztes Jahr (>550€) Umsatz herein.

Italien hängt deutlich hinter Platz 2 zurück. Mit 1340€ Umsatz steigerte sich allerdings der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um über 200€.

Frankreich ist bekanntlich das Power House im Ausland. Vor Allem gen Ende des Monats wurden die Umsätze drastisch höher. Am 20., 24. und 27.02. kamen jeweils ~300€ oder mehr herein. Mit fast 2900€ kam richtig was rum – und zwar fast 4x mehr als letztes Jahr (<800€)!!

Deutschland startete stark in den Februar. Es gab zwei herausragende Tage: Am 17.02 kamen über 650€ herein und am 11.02. fast 600€. Am Ende wurden es in DE dann 7900€. Das sind satte 1200€ mehr als im Vorjahr!

Niederlande Die Nieder… hä? Oh… Wie? Ah… hm…
Amazon.nl wird gerade vorbereitet. Aktuell kann ich das noch nicht nutzen, da ich keine Niederländischen Bankdaten habe. Aber das wird im Laufe des Jahres noch kommen. Mal schauen. Das Backend ist aber schon mal vorbereitet.

Damit haben wir als Gesamtumsatz im Februar also 12.700€ gemacht.
WHAT!? Das ist mal richtig Klasse!
Und dabei ist der Februar für mich eher ein schlechter Monat (Winter, kurzer Monat) und Globale Rezession und so. Also eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr (9200€) von 38% – Ich kann nicht klagen.

Beschiss! Und nu?

Klagen kann ich über etwas anderes. Als ich meine Remissionen durchgeschaut habe, habe ich einen Karton eines meiner hochwertigsten Produkte angeschaut und gesehen, dass statt meines Produkts ein Amazon Basics Produkt drin lag. Meine Interpretation der Dinge ist die:

Kunde kauft hochwertiges Produkt von FBAinGermany und findet gefallen. Dann kauft Kunde ein Billiges Amazon Basics Product und cancelt meine(!) Order. Anstatt mein Product legt er aber das Amazon Basics Produkt in die Verpackung und hofft das es keiner merkt.

Folgen für mich:

  • Umsatzverlust von >100€
  • Warenverlust (da das Amazon Basics Produkt für mich nicht verkäuflich ist)
  • Pick & Pack sowie Rücksendekosten durch FBA

Ich hab bei Amazon einen Case dazu aufgemacht und aktuell will Amazon folgende Infos:

Bevor wir Ihren Remissionsauftrag: xx12xx345 überprüfen können, benötigen wir folgende Informationen:
– Beschreibung aller fehlenden, beschädigten oder unerwarteten Artikel
– Vollbild(er) der Einheit(en)
– Bilder des X00-Etiketts, der UPC oder von beidem auf der Einheit/den Einheiten, falls sie nicht auf den Vollbildern zu sehen sind
– Bilder der Sendungsverfolgungsetiketten oder Packzettel der Pakete, die die falsche(n) Einheit(en) enthielten
– Anzahl der fälschlicherweise entfernten Einheiten – LPN-Nummer (Die LPN-Nummer ist ein Strichcode-Aufkleber, der in der Regel auf der Verpackung des Artikels angebracht ist)
– FNSKU des Artikels
– Die mit dem Remissionsproblem verbundene Sendungsnummer
Sobald wir die oben genannten Informationen von Ihnen erhalten haben, können wir unsere Untersuchung abschließen.

Auszug aus der Amazon Antwort

Klingt erstmal ok. Allerdings habe ich bereits von allem Fotos und Infos hinterlegt und ich erhalte immer die selbe Standardantwort. Mal schauen ob auf die Bitte mir zu sagen was genau noch fehlen soll eine Antwort kommt. Vor allem da ich durch eine Nachforschung in den (sehr geringen) Rücksende Zahlen einen Kunden ausfindig machen konnte… Bestellung und Rücksendung passen als einziges ins Zeitschema…

Mal sehen wie sich Amazon verhält. Die sitzen auf den Daten und müssten genau sehen, ob der Kunde auch das Andere Produkt bestellt hat. Die wüssten sogar ob jemand im Haushalt das Produkt bestellt hat….

Soweit von meiner Seite.
Hattet ihr schon mal so eine Situation? Wie hat Amazon bei euch reagiert? Wie habt ihr reagiert? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Bis zur nächste Woche! 
Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

5 Gedanken zu „Versand durch Amazon #218: Betrug durch Kunden!?

  1. Kim

    Hey Kevin. Ich bin ebenfalls FBA Seller und verfolge deinen Blog ca. nun seit einem 3/4 Jahr. Da ich deine Courage sehr lobenswert finde das du wirklich nahezu jede Woche deine Beiträge pflegst, möchte ich dir vorerst meinen Respekt für diese Zielstrebigkeit und Ausdauer aussprechen. (Hut ab) Ebenfalls sehr lobenswert ist deine Zielstrebigkeit dein FBA-geschäft kontinuierlich zu erweitern. Normalerweise bin ich eher der stille Leser aber mit diesem Artikel hast du bei mir genau ins schwarze getroffen. Ich bin / war ebenfalls betroffen von solchen betrügerischen Machenschaften der Kunden, einfach Konkurrenzartikel minderer Qualität als Rücksendung zu empfangen, was mir erst auffiel als Amazon mir diese nach einem Monat im Rahmen einer Remission zurücksendete. Ich warte ebenfalls noch auf eine Klärung von Amazon da ich leider den Kunden selbst nicht genau lokalisieren kann, da von diesem Produkt sehr viele Artikel verkauft werden. Bin gespannt wie es bei dir weiter geht und sende liebe Grüße. Bis dahin

    Antworten
  2. basti

    Hi Kevin ,
    Ich habe deinen Blog vor kurzem Entdeckt 🙂 und finde es spannend Ama aus deiner Perspektive zu sehen. Respekt für das was du bisher erreicht hast.

    Könntest du mal ein paar Worte zu EU-Export seit Brexit schreiben,
    hat sich da was verändert bzw kann man noch Export ins Königreich aktivieren?

    Würde mich freuen.
    Liebe Grüsse
    Basti

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Nein. Weil ich nicht das Gefühl habe so viel zu wissen. Man kann das Meiste online recherchieren. Bzw auf Facebook fragen. Am Ende kommt es auf dein Produkt an.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.