Versand durch Amazon #266: Neue (nonFBA) Herausforderungen

Willkommen zurück zu meinem 266ten Versand durch Amazon Logbucheintrag. Das Schneechaos geht weiter aber bei mir ändern sich einige Dinge. Zumindest neben FBA.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Bevor wir zu den Nicht FBA-Themen kommen, werfen wir wie jede Woche einen Blick auf die Zahlen der letzten Woche.

Diesmal war (neben UK) auch in Spanien der Ofen aus. Dementsprechend kamen hier keine Einnahmen herein.
Auf Platz 3 lag dann Frankreich. Was an sich nicht ungewöhnlich ist, sieht beim Blick auf die absoluten Zahlen direkt etwas unschöner aus: Nicht einmal 50€ kamen herein.
Der zweitbeste Marktplatz war dann…. Deutschland. „Ohh… Deutschland?“ Ja Deutschland. Mit knapp über 400€ war das sogar eine Steigerung zur Vorwoche!
Italien konnte trotzdem überholen. Zwar liegen auch die Italiener noch unter 450€ aber trotzdem mehr als Deutschland!

Entsprechend fällt das Gesamtergebnis mit fast 900€ Umsatz doch recht anschaulich aus. Nach dem finsteren Winter dann doch ein Lichtstrahl am Seller-Firmament.

Sonstiges

Nach diesen poetischen Worten nun ein paar Worte zur „Titelgeschichte“. Was ändert sich denn? Das FBA Geschäft tuckert aktuell vor sich hin und das ist auch gut so. (Ich bin noch etwas skeptisch bzgl. der Lieferschwellenreform die ich noch nicht übersehen kann… Insbesondere was da von staatlicher Stelle als Abhilfe geschaffen wird). Der größte Freizeitanteil geht aktuell in meine Wohnungssanierung und andere „Vermieter-Tätigkeiten“.

Die meisten Veränderungen gibt es zur Zeit bei mir auf Arbeit. Ab März werde ich als Manager eine Abteilung von 8 Mitarbeitern als Personalvorgesetzter übernehmen. Aktuell laufen gerade viele „Kennenlerngespräche“ und ich mache übergaben mit den bisherigen Managern. Diese Aufgabe und die damit einhergehenden Änderungen sind gerade die Spannendsten für mich. Was heißt „Manager werden“? Man könnte es so zusammenfassen: „Neben deinen eigenen Problemen und Aufgaben sorgst du dich noch um die Probleme und Aufgaben deiner Mitarbeiter.“
Das eigentlich spannende ist in der Arbeit hinter den Kulissen. Wie schaffen es die Führungskräfte in dem doch sehr beschränkten Rahmen der Möglichkeiten eines (US-)Konzerns eine „Abteilungskultur“ zu etablieren? Wie wird dafür gesorgt, dass die Leute die was können, nicht versauern sondern voran kommen? Und wie bekommt man die nicht so Motivierten dazu sich etwas mehr zu Interessieren?
Das Ganze wird gewürzt mit Admin-Prozessen die keiner mag aber irgendwie doch gemacht werden müssen.

Das ist also gerade was mich beschäftigt und ich bin Interessiert wohin mich das bringt.

Welche neuen Herausforderungen (gern auch neben FBA) beschäftigen euch gerade? Lasst mir doch mal einen Kommentar da und erzählt was ihr so macht.

Euer Kevin

Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.
Wenn ihr einen modernen und günstigen (1€/Trade!!) OnlineBroker auf dem Handy haben wollt, dann nutzt diesen Einladungslink zu TradeRepublic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.