Versand durch Amazon #268 – Monatsrückblick Februar 2021

Hallo und willkommen zurück zur 268ten Ausgabe meines Logbuchs. Heute ist der Februar vorbei und wir können uns die Zahlen direkt einmal im Monatsrückblick anschauen.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Man könnte durchaus sagen, dass mein Account „wetterabhängig“ ist. Je besser das Wetter – und mit besser meine ich wärmer/sonniger – desto besser die Umsätze.
Diese Woche taute Deutschland weiter auf und auch Frankreich.
Spanien kam zum Monatsabschluss trotzdem nicht über 100€ . Italien schaffte das zwar, aber ich erwarte da durchaus mehr.
Frankreich peilte die 400€ Marke an, blieb aber darunter.
Deutschland fühlte sich hingegen wieder zu höherem berufen und war auf dem Weg die 1000€ zu knacken, was aber am Ende ebenfalls verfehlt wurde.

Trotzdem kam in der letzten Februarwoche damit ein solides Ergebnis >1.500€ zusammen.

Monatsrückblick Februar

Da wir nun alle Zahlen zusammen haben, können wir nun auch einen Blick auf den Februar in Gänze werfen.

Eins vorweg: Auf den meisten Marktplätzen gab es gar keinen Umsatz. Wenn ihr euch fragt, wie das sein kann, dann kurz die Erklärung. Amazon hat mittlerweile auch lokale Marktplätze in den Niederlanden, Schweden und Polen ausgerollt. Da geht aber bei mir nichts. Mich würde durchaus interessieren was da benötigt wird um Verkäufe in Gang zu bringen (reichen ordentliche Übersetzungen?) oder muss da noch mehr gezaubert werden? Falls ihr da Infos habt, bin ich natürlich ganz Ohr. Aber aktuell kommt dort nichts zu Stande – genauso wie in UK.

Spanien kam im Februar auf nur knapp über 150€ (in Summe!). Das sind 30% des Vorjahresumsatzes (~500€). Aber immerhin eine Steigerung zum Januar.

Frankreich muss sich mit dem dritten Platz begnügen. Mit <800€ kamen kamen nur ~27% des Vorjahresumsatzes herein. Wenn ihr euch erinnert, war das der letzte Monat vor Corono und der war außerdem extrem stark.

Italien hat sich schneller erholt. Mit ca. 1100€ ist man bis auf 250€ an Vorjahresergebnis heran gekommen (ca. 82%). Noch beeindruckender ist, dass man mehr Einheiten bestellt hat als 2020.

Bleibt damit nur Deutschland: Deutschland ist in den letzten Wochen aufgetaut. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und das schlägt sich in meinen Bestellungen nieder. Mit ca. 2400€ Umsatz konnte man das Januar-Ergebnis verdoppeln. Wie stark der letzte Februar war sieht man an dieser Zahl: Das Aktuelle Ergebnis entspricht 30% des Vorjahres!

In Summe sind es im Februar 2021 also 4400€ geworden. Das ist eine Verdopplung zum Januar aber trotzdem nur bei ca. 50% eines normalen Februars.

Generell ist der Trend in 2021 ein steigender. Während er 2020 um diese Zeit fallend war. Ich hab die Hoffnung, dass wir dieses Jahr schneller und besser in die Sommersaison starten.

Grüße,

Euer Kevin

Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.
Wenn ihr einen modernen und günstigen (1€/Trade) OnlineBroker auf dem Handy haben wollt, dann nutzt diesen Einladungslink zu TradeRepublic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.