Versand durch Amazon #248 – Seller Gesucht!?

Willkommen zurück zur 248ten Versand durch Amazon Logbuch Session. Diese Woche gibts den Monatsbericht September und meine Gedanken/Probleme zum Thema „Selling“…

Bericht zur Lage des Verkaufs

In Sachen Verkäufe geht es dann auch direkt mit den Zahlen der letzten Woche los. Und die schauen mal wieder düster aus….
Spanien bekommt diese Woche keinen Verkauf zu Stande und wird deshalb sogar von Corona Spitzenreiter UK mit 15€ überholt.
Frankreich eiert ebenfalls bei unter 150€ herum – ich verfolge die Nachrichten nur so mit einem Auge, aber die Franzosen haben auch gerade massiv Probleme, hab ich jedenfalls so mitbekommen.
Italien performt nach wie vor gut! Mit soliden Verkäufen > 400€ kann man schon etwas anfangen.
Leider schwächelt nun auch Deutschland. Mit <800€ Umsatz sind wir auf einem Niveau, was beängstigend niedrig ist.

In Summe sind wir diesmal unter 1400€ gelandet. Definitiv kein guter Wert.

Ich brauch nen Seller….

Um es ganz Platt zu sagen: Ich bin zwar im Online Handel tätig, aber mit dem „Verkaufen“ hab ich es nicht so. Also, ich mag es wenn meine Produkte gekauft werden. Aber bei der Arbeit davor bin ich nicht gut.

Ich kann durch logisches denken und umherschauen potentielle Kunden „identifizieren“ (Also die Frage beantworten, wer das Produkt kaufen könnte und wieso.) Aber ich bin nicht gut darin potentielle Kunden anzusprechen und dann dran zu bleiben um die Produkte unters Volk zu bringen.

Beispiel: Mein Produkt #2, welches ich selbst entwickelt habe und sich seit je her schleppend verkauft. Der Mehrwert dieses Produkts ist sicher höher als bei Fidget Spinnern. Die Zielgruppe ist in den letzten Jahren auch eher gewachsen als geschrumpft – und trotzdem: die Verkäufe stagnieren.

Nun frag ich mich: Kann ich das outsourcen? Wenn ich die 15% Amazon Provision einem Freelancer/VA geben würde, könnte das eine Wende sein? Hat jemand von euch Erfahrungen mit Seller Outsourcing?

Monatsbericht September

Hier nun noch die Zahlen des letzten Monats:
Es gab 2 Marktplätze die stärker als im Vorjahr waren und 3 die deutlich schwächer als im Vorjahr abgeschnitten haben. Mit letzteren fangen wir an:

UK war schon letztes Jahr schwach (<100€), aber dieses Jahr kam gar nichts. Also nicht 0, aber knapp drüber. ~15€ sind es geworden.
War UK noch zu erwarten, traf es Spanien doch etwas härter. Dank Corona kam dort das öffentliche Leben komplett zum erliegen wie, wie auch Lennert in den Kommentaren schrieb. Entsprechend kamen dann nicht mal 200€ zusammen (Vorjahr fast 700).
Das wird jedoch noch von Frankreich getoppt. Letztes Jahr schafften die Franzosen es auf Platz 2 mit über 2100€ Umsatz. Dieses Jahr kamen nicht mal 350€ zusammen. Das ist schon brutal.

Bei den positiven Geschichten taucht auch dieses Mal wieder Italien auf. Mit knapp über 1900€ übertrafen diese den Vorjahresumsatz um 500€. Das ist schon ne Hausnummer!
Auch wenn man es bei den aktuellen Nachrichten kaum glauben mag, aber Deutschland konnte sich auch verbessern! Mit fast 7500€ Umsatz verbesserte man sich zum Vorjahr um 1300€!

In Summe sind es also diesmal knapp unter 10.000€ geworden. Das sind 500€ weniger als im Vorjahr, aber doch überraschend viel für die Gesamtsituation!

Wenn man den Jahresanfang nimmt, und die wenigen Lichtblicke im Sommer, dann kann man sich ausmalen was für ein gigantisches Jahr 2020 hätte werden können. Statt dessen Depression!

Soweit von meiner Seite. Wie ist bei euch das Jahr bisher gelaufen? Nur Schatten, alles dufte oder so lala? Schreibt mir das gern mal in die Kommentare.
Und vor allem eure Ideen zum „Sales Problem“.

Euer Kevin

PS: Falls ihr überlegt euer Geld statt in Amazon FBA lieber in Amazon Aktien zu stecken, dann kann ich euch TradeRepublic empfehlen. Wenn ihr einen modernen und günstigen (1€/Trade!!) OnlineBroker auf dem Handy haben wollt, dann nutzt diesen Einladungslink. Dann erhaltet ihr (und ich!) jeweils 15€ gutgeschrieben, wenn ihr euren ersten Trade macht. Dank Aktiensparplan könnt ihr auch Amazon kaufen 😉
Ich nutze TR seit Ende letzten Jahres und konnte im März-Crash günstig Dividenden Stocks einkaufen. Gerade weil TR auf dem Handy ist, kann man ggf. auch mal schneller reagieren. Und dank der Preisalarme verpasst man auch seine Einstiegspunkte nicht mehr….


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.