Versand durch Amazon #227: Jetzt ist es doch passiert!

Diese Woche habe ich mal wieder schlechte Nachrichten erhalten. Das ganze ging persönlich etwas unter, da am Wochenende trouble aus einer ganz anderen Richtung anlag. Aber so geht es halt hin und her.

Bericht zur Lage des Verkaufs

Die ersten schlechten Nachrichten kamen von der Umsatz-Ecke. Italien und UK liefern erneut 0€ Umsatz. Spanien liefert nur <20€ und Frankreich schafft es gerade so über die 250€ Marke. Leider ist Deutschland ebenfalls nicht stark genug um die Ausfälle irgendwie abzufedern. Mit <600€ ist da auch kein Staat zu machen. In Summe kamen so nur knapp 850€ zusammen.

Die zweiten schlechten Nachrichten kamen in Form von Rücksendungen. Die Retourenquote eines Produkts ist mittlerweile verheerend hoch. D.h. von den eh schon geringen Umsätzen muss ich diese Rücksendungen noch abziehen. Und das sind schnell mal pro Woche zwei bis dreihundert Euro!

Die letzte schlechte Nachricht kam dann durch das Amazon Pay-Per-Click Kampagnenmanagement. Ich habe festgestellt, dass die Ausländischen Auto-Kampagnen versucht haben sich „tapfer“ gegen Corona zu stemmen. Das macht nur halt wenig Sinn, wenn die beworbenen Produkte für Veranstaltungen gedacht sind die aktuell alle abgesagt sind…. Die Kosten kann ich mir in die Haare schmieren.

Sonstiges

Letzten Donnerstag sah es an der Börse blendend aus und ein Blick im Depot machte mal wieder Freude. Durch das Wochenende kamen dann leider neue Probleme auf , diesmal Immobilien-Bezogen, die zusätzlich zu lösen sind, das Wetter wurde schlechter und die Börse fiel auch wieder. Alles in allem gerade eine triste Zeit. Einziger Lichtblick: Ich habe einigen Blumen das Leben retten können (da wir die „zurück gelassenen“ Blumen in der Wohnung meiner Freundin nach Wochen mal wieder gegossen haben… 😉 )

Grüße, bis zum nächsten Mal

Euer Kevin


Vorab schon Mal ein Dank an alle, die mich unterstützen. Danke, das hilft mir sehr!
Falls Du FBAinGermany gut findest und du mich unterstützen willst dann nutzt meine Amazon-Affiliate Links oder spendiert mir einen Kaffee via Paypal. Links und weitere Infos zu Beiden auf meinem Impressum.

2 Gedanken zu „Versand durch Amazon #227: Jetzt ist es doch passiert!

    1. admin Beitragsautor

      Yup. Cost Averaging is my friend.
      Wie setzt du bei den aktuellen Börsenbewegungen vernünftig Stop-Loss Orders? Die Börsen gehen doch teilweise an einem Tag 3% hoch und dann 4% runter. Oder auch mal +5/-5 dann fliegst du doch ständig aus der Kurve.

      Dazu sagen muss ich, dass ich bei TradeRepublic handele. Und die wiederum über Lang&Schwarz. Da habe ich StopLoss usw gar nicht verfügbar. Und L$S würde ich auch nicht über den Weg traun, nicht dass die dort mal nachbörslich auf den Busch klopfen und plötzlich lösen dort die Stops alle aus…. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.